Das nennen wir dann mal: Narrenfreiheit

rd | 13. Februar 2012, 01:18 | 21 Kommentare

Frohsinn verdrängt einfach alles (mit Dank an den Einsender)


kleveblog, zweifelsohne das Lead-Medium bei der Dokumentation innerstädtischer Parkverstöße, kann dem geneigten Leser ein neues Glanzlicht präsentieren: der Bus der Prinzengarde, alles blockierend vor der Prinzengaststätte »Zu den 4 Winden«. Aber ich denke, das verbuchen wir mal unter Narrenfreiheit.

Einen Kommentar schreiben





21 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 21. Against Carnival

    @Giro User…
    ich habe kein Hobby womit ich anderen auf den S… gehe oder den letzten Nerv raube!
    Ich lese Bücher,fotografiere und befasse mich mit Kunst/Musik und Reisen…
    Dabei sauf ich nicht, gröle rum, verdrecke mein Umfeld oder das anderer, raube keinen Menschen den Schlaf etc.pp

    @noelpaenz

    darum habe ich das ja gesagt, dass machen wenige, eben aus diesem Grund evtl.
    am Karneval dürfen alle saufen ohne sich Gedanken machen zu müssen

     
  2. 20. noelpaenz

    @ against carnival – natürlich kann man über einen gewissen Zeitraum Zeitungen abbestellen (mind. 1 Woche) und wenn Du nicht im Feb/Mär in Urlaub fahren möchtest, ja dann haste pech gehabt, da ist dann Karneval, da mußt’e durch….!und mit ‘ner Pulle Bier durch die Stadt – das machen ganz Wenige !

     
  3. 19. Giro-User

    Lieber erklärter Karnevalsgegner, sicherlich haben auch Sie Hobbys die anderen Mitmenschen den letzten Nerv rauben und die trotzdem nichts gegen Sie unternehmen können!

     
  4. 18. Against Carnival

    @niederrheiner…ich habe aber keine Lust im Februar/März zu verreisen, nur weil ein paar Zippelmützen mit bunten Wagen durch die Gegend fahren, brüllen, saufen etc.pp…
    die Tageszeitung und Käseblättchen, sind auch schon seit Wochen mit diesem Alptraum gefüllt…(kann man eigentlich während dieser Fastnachtszeit die Zeitung abbestellen/bzw.aussetzen..auch die RP)
    Brauchtum, gut akzeptiert…aber was daraus gemacht wird finde ich albern…

     
  5. 17. niederrheiner

    Lieber Klever Junge, nicht denken sodern an Vorschriften halten oder eine Ausnahmegenehmigung (genau wie die Garde) beantrage, spart dann 30 Euro!
    Liebes “against carneval”, man muss Karnneval nicht mögen sollte es aber respektieren oder einfach während der karnevalistischen Höhepunkte in die Karnevals-Diaspora reisen!

     
  6. 16. Against Carnival

    ich finde das gefährlich-nahe an einer Kreuzung, wie der Bus dort steht…Punkt!
    Selbst der Bundeskanzler/in würden dort mit Sicherheit nicht parken…

     
  7. 15. Against Carnival

    geh mal am nächsten Freitag(nach Karneval) mit ner Pulle Bier/Glas in der City stehen, dann spricht mit Sicherheit halb Kleve über dich nach dem Motto-guck mal der Alki!!!

    Läufst du dazu noch als Asterix etc.pp verkleidet durch die Gegend, könntest du evtl. mit ganz viel Pech, wenn du auch noch ein Bier in der Hand hast und Helau rufst, auf der Psychiatrischen Aufnahme landen…

    will damit sagen…im Karneval ist anscheinend fast alles erlaubt,jeder mit jedem, saufen, kotzen, grölen, Flaschen zerdeppern, pöbeln usw.usw.

    s….. Karneval

     
  8. 14. Manuel

    irgendwie lauern die da irgendwo an der stechbahn…hab auch neulich leider “blind” hinter der bank geparkt, kontoauszug in der bank gezogen (2min) und zack…ebenfalls ne 30 euro knolle…von der ordnungskraft im übrigen keine spur mehr…”hit and run” prinzip.;)

     
  9. 13. Kleefsejung

    ..zum Thema Parksünden! Ich habe letzte Woche von der Stadt Kleve einen deftigen Strafzettel in Höhe von 30,€ bekommen. Ich habe auf der Stechbahn hinter dem Parhaus oben geparkt, da es geschneit hatte und der Bereich “Zuweg sowie Parkplätze” vorsorglich freigeräumt wurden, dachte ich mir dann kann man dort auch wohl Parken! Ein Bild dazu kann ich gerne mal nachreichen. Auf dem Knöllchen stand “unerlaubtes Parken in der Fußgängerzone” Das Schild dazu steht vorne an der Straße! Ich rege mich über die Höhe 30,-€ auf! Das wollte ich mal sagen.
    …und die Prinzengarde darf sich das erlauben.
    Ich glaube ich schreibe mir auch Prinzengarde on Tour aufs Auto!

     
  10. 12. noelpaenz

    Die StVO gilt grundsätzlich für alle Verkehrsteilnehmer, auch für Karnevalsjecke – aber es gibt sicherlich Sonderregelungen oder Genehmigungen bei der Stadt zu beantragen. Ehe hier als lamentiert wird…erst mal informieren und dann in die Tasten hauen. Zumindest hat der Klever Pri-buß so ein Dingen vorne an der Scheibe kleben, hab ich mal gesehen.., ob dem immer so ist ? zumal die Termine des Prinzen und Garde eng gesteckt sind wäre das ja verständlich, zumindest für echte Jecke !!!

     
  11. 11. Zugezogen

    Nein, es ist nicht das erste Mal, sondern eher Dauerzustand, wenn Karnevalsgarde und diese Gaststätte zusammentreffen.

    Besonders gut ist mir diese Geschichte in Erinnerung geblieben:
    http://www.kle-point.de/aktuell/neuigkeiten/eintrag.php?eintrag_id=38917

    Der Bus parkte während der Aktion auf der Merowingerstraße, ungefähr 30 Meter vor der Ampel. Wer die Ecke kennt, weiß, wie eng die Straße an dieser Stelle sowieso schon ist.

    Der Satz “Allen vorbei fahrenden bot sich ein tolles Bild…” kann durchaus mit Ironie gelesen werden 😉

     
  12. 10. Beobachter

    Egal, wem der Bus gehört, egal, wer ihn nutzt: DA hat er NICHTS zu suchen!

     
  13. 9. dina

    Och, das konnte ich auf dem Heimweg in der letzten Zeit schön öfters bewundern an genannter Stelle…ist also keine Eintagsfliege.

     
  14. 8. Mäuschen

    Alle Jahre wieder…Karneval Neue Mitte vor ein paar Jahren…jedes Auto auf der Stechbahn bekam ein Knölleken nur der Prinzenbus nicht :-)kommt man auch schlecht dran…

     
  15. 7. Manuel

    der prinzenbus hält glaub ich generell im halte-/parkverbot habe ich festgestellt…und gerne auch mal in einbahnstraßen ohne das man daran irgendwie vorbeikommen könnte.

     
  16. 6. Insider

    Schließlich möchte man als Karnevalist ja nicht weit laufen müssen. Da kann der Bus besser einseitig auf dem Rad- und Gehweg geparkt werden und noch die halbe Fahrbahn versperren. Das verstehe wer will!
    Wenn die sich dieses Lokal als Prinzenhochburg (oder wie das auch immer heißt) aussuchen, müssen die doch auch wissen wo der Bus zu parken hat. Steht der da etwa immer so?

     
  17. 5. Genios

    Wieso Narrenfreiheit?

    Wer jede Gelegenheit nutzt auf öffentlichkeitswirksame Menschen einzudreschen der darf sein eigenes Tun und Handeln nicht aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

    Auch dieser Bus steht auf einem Gehweg der nicht für die Belastung ausgelegt ist und zerstört bürgerliches Eigentum (ist ja von den bürgerlichen Steuern bezahlt worden).

    Wenn im nächsten Frühjahr das Pflaster absackt will es wieder keiner gewesen sein und Kleveblog schimpft über die Unfähigkeit der Stadt oder des Kreises.

     
  18. 4. Peter Gedöns

    Hallo Leute in der Gass’
    fast hätte mer dort net halte lasst

    doch endlich stehe ich hier und rasch
    füll mer doch mal auf mein Glas

    Ei Jesses Gott a so ein Ärger
    ein echter schwerer Parkverstössler

    Ja Hoppla lieber guter Mann
    wen schleppe sie mir da mal an

    Ich bitt’ Sie ich hätt’ gern gewisst
    ob ihr Prinz noch nüchtern ist

    Ei sicher denn was glaabe Sie
    ein Fahrer der fährt ohne nie
    egal ob Hesse, Rheinland-Pfalz
    das Altbier her und schnell
    damit es knallt

    Ei guter Mann so geht es net
    ich hab schon gard mit meinem Chef von gred
    Der sagt kein Bier mehr aus dem Kasten
    der Fahrer soll bis Aschermittwoch fasten

    Na gut dann gebe Sie mir halt eine Cola,
    zwei Frikadelle und zwei Würstche. Danke schön.

    Moment hier is die Polizei
    mer habe auch Handschelle mit dabei.
    Herr Vorsitzender, darf ich um einen Ausmarsch bitten?

    Bitteschön!
    http://www.youtube.com/watch?v=bLemGsOzmV4

    Orginaltext: Andreas Müller, SWF3

     
  19. 3. ralf.daute

    @zzz War wohl ein Ersatzbus.

     
  20. 2. zzz

    sieht nicht aus, wie der klever Prinzenbus…. da fehlen die einschlägigen Aufkleber…
    tsja – schade aber auch 😉

     
  21. 1. Tim

    Kleve Helau!!!