Blick nach Emmerich: Noch schnell ein paar Vögel für die Zählung nachmelden!

rd | 24. August 2020, 23:20 | 5 Kommentare
Unglaubliche Bilder

Mehr Vögel geht nicht: Wer in Emmerich die Aldegundiskirche kennt, weiß, dass sich dort alljährlich die Stare vor dem Abflug sammeln. Autos besser nicht in der Nähe des Baums parken. Aber die Masse an Vögeln, die heute ihre Kurven um das Gotteshaus zog, war phänomenal – ein Naturschauspiel erster Güte!

Einen Kommentar schreiben





5 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 5. jean-baptiste

    @4. Der Neffe “Könnten vielleicht Futterinseln mit Büschen die viele Beeren ”
    Eigentlich könnten die Vögel dann lieber zum Supermarkt gehen, da gibt´s das ganze Jahr über viele Beeren.
    In Ihrem Grünstreifen gibt´s manchmal Beeren im Überfluss, aber für den langen Rest des Jahres gar keine.
    Trotzdem findet Ihre Idee Eingang bei den durchgehenden Blühstreifen für Insekten.
    Allerdings verkauft kein Bauer je einen Streifen seines Landes, da kann man eher Prämien für solche Streifen einrichten, dann bekommt man sie auch gleich garantiert gewartet, das könnte der Kreis nie leisten.

     
  2. 4. Der Neffe

    Mein Onkel hatte auch einen landwirtschaftlichen Betrieb. Der ist aber schon Mitte achtzig und hat seinen Betrieb vor mehr als 20 Jahren aufgegeben. Mein Onkel hat beobachtet, dass auf seinen Feldern die direkt am Naturschutzgebiet liegen die Schäden durch Vögel verschwindet gering waren aber auf seinen Feldern wo nur Acker und ein Industriegebiet sind, die Vögel so einiges weggefressen haben. Hängt bestimmt auch von der Feldfrucht ab. Wenn die Feldfrucht für die Vögel gutes Futter ist, fressen sie wahrscheinlich auch mehr davon. Aber weil die Fruchtfolge sich immer abgewechselt hat, war irgendwann klar, dass die Vögel bei dem guten Futterangebot im großen Naturschutzgebiet die angrenzenden Felder verschont haben. Könnten vielleicht Futterinseln mit Büschen die viele Beeren tragen die zwischen den Feldern liegen Abhilfe schaffen? Könnte der Kreis ja den Landwirten Land für die Futterinseln abkaufen, Büsche und Bäume darauf pflanzen und etwas für den Klimaschutz und die Tiere tun. Ist mal um einiges besser als Geld in Weeze 🛫 🛬 zu verplempern.

     
  3. 3. Ludger Tißen

    Das sieht schön aus. Auf unserem Milchviehbetrieb sind die Stare mittlerweile eine Plage wenn sie Sich zu hunderten im Futter der Kühe tummeln Gruß Ludger Tißen

     
  4. 2. Niederrheinerin

    Tolle Aufnahme. Ist bekannt, warum die sich gerade da sammeln?

     
  5. 1. Schwarzer Kater

    @Star It‘s your turn!