Wirtschaftsförderung

rd | 15. März 2008, 19:54 | 1 Kommentar

Junge, Junge, hier is jet loss! Zwei niederländische Unternehmer, die sich in ihrer optischen Erscheinung leicht vom gediegenen Klever Mittelstandsgrau abheben, ersteigern das Schweizerhaus für 3,75 Millionen Euro +++ Der abbrucherfahrene NL-Mogul, dem bereits die Neue Mitte gehört, will die linke Seite der Hagschen Straße weitgehend abreißen (Lisa, das wird laut! Miete kürzen!!) und in seine Neue Mitte endlich Rolltreppen einbauen – Platz für Hema? +++ Und noch mal NL: Holländisches Unternehmen interessiert sich für Lightex-Ruine +++ Schon 1000 Buchungen für die Draisinenstrecke Kleve-Kranenburg-Groesbeek – Bahn überlegt bereits, den Niers-Express auch als Draisine anzubieten +++ Kochlöffel baut um, Verkauf geht in mobilem Grillwagen weiter +++ Flughafen Weeze: Frachtflüge nun auch nach Jonköpping – jetzt sogar Direktflüge nach Oslo denkbar +++ Klever Sparkasse informiert im Museum Kurhaus über die Globalisierung. Firmenkundenvorstand Wilfried Röth: “Egal, ob ich mich für die Abwicklung des neuen internationalen Zahlungsverkehrs SEPA, die Finanzierung mittels Leasing oder Factoring oder dokumentäre Handelsfinanzierungen interessiere – zu allen Produkten treffen Sie qualifizierte Spezialisten.” Dietmar Eisel, Leiter des Firmenkundencenters: “Die Berater von S-Country Desk und TEVEA International informieren zu allen Fragen rund um die Eroberung ausländischer Märkte .” S-Country Desk, das ist ganz stark. Wahrscheinlich Wimpel am Schreibtisch.