Wanderer, kommst du nach Kleve…

rd | 12. Januar 2010, 18:01 | 17 Kommentare

… nein, nicht sofort alle Hoffnung fahren lassen! Es gibt ja noch die HOTEL-ROUTE. Die was? Richtig, die Hotelroute, wie man sie aus irgendwelchen Touristennestern kennt, wo der motorisierte Fremde die lockenden Herbergen wie Perlen an einer Schnur aufgereiht an sich vorbeiziehen sieht, dank einer perfekt ausgetüftelten Straßenführung. Nun, wir Einheimischen haben vielleicht nicht mehr so ganz den Blick für so was, aber dem Fremden zeigt sich hier einmal mehr, dass Kleve dem Rest der Welt in nichts nachsteht und das Konzept getreu dem Bestseller Simplify your life! sogar noch perfektioniert hat.

Los geht’s – hier das grüne Startschild an der Lindenallee:

Schild Nr. 1: Geradeaus oder rechts?

Schild Nr. 1: Geradeaus oder rechts?

Zum Zeitpunkt des Beginns der Hotel-Route hat der Fremde gerade das City-Hotel Akzent passiert, das aber schamhaft verschwiegen wird, ebenso wie das Parkhotel Schweizerhaus. Ignoriert der Besucher nun das Hotel Zur Post und fährt weiter geradeaus, erblickt er nach 850 Metern an der Gruftstraße den nächsten Hinweis:

Schild 2: Da waren es nur noch drei

Schild 2: Da waren es nur noch drei

Ich weiß gar nicht, ob Schloss Gnadenthal als klassischer Hotelbetrieb zu verstehen ist (warum überhaupt Schloss? Muss es nicht Haus heißen?), und wenn dem Weitgereisten das Landhaus Waldschlösschen (sic!) ein bisschen zu donsbrüggig ist, wird er wohl am liebsten geradeaus fahren, um zu sehen, was Kleve noch so an Gastlichkeit bietet. Das:

Bei Mom schlafen – oder ab nach Emmerich!

Bei Mom schlafen – oder ab nach Emmerich!

Oder doch alle Hoffnung fahren lassen?

Einen Kommentar schreiben





17 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 17. Messerjocke

    Vielen Dank erst einmal. Nijmegen wäre tatsächlich etwas kompliziert. Wir müssen mehrmals ins Ruhrgebiet fahren und das wäre die falsche Richtung.

    Ich dachte schon an Schloss Wissen
    http://www.hotel-schloss-wissen.de/

    oder an Burg Boetzelaer
    http://www.burgboetzelaer.de/default.htm

    Hat jemand dazu Erfahrungen gemacht ?

    Immer wieder Lob erhält man übrigens für das Landgasthaus in Nierswalde. Gute Küche, nettes Personal, Zimmer ok und doch tatsächlich ein offenes W-Lan Netz. Aber diesmal muss irgend was anderes her, das es vor allem in den USA nicht gibt.

     
  2. 16. Düsseldorfer

    Ja – sogar mein Hotelverwöhnter Schwager
    (Doc aus DenHaag ) fands dort “gemütlich”
    –> Wahrscheinlich Neue Betreiber im Laufe
    der Zeit…….

     
  3. 15. Trotzkopf

    @Düsseldorfer: Echt??? Als ich noch in Kleve gearbeitet habe (da gab es Elefanten noch), habe ich dort mal einen Techniker untergebracht, weil bei Heek kein Zimmer mehr frei war. Der ist nach der ersten Nacht aber sofort wieder ausgezogen, weil es nicht sauber und ruhig war. Hat sich das so geändert?

     
  4. 14. Düsseldorfer

    Gäste und Freunde von uns haben wir immer
    zum Hotel Schwanenburg geschickt !
    Ruhig-Sauber-Günstig-Freundlich……
    Einer der unterschätzten Orte…….

     
  5. 13. RumsdieKuh4Ever

    Wie wäre es mit dem Hotel Schwanenburg?

    http://www.hotel-schwanenburg.de/

    Dort hat man sowohl die Aussicht auf die Namensgeberin, wie auch auf das tägliche Dienstwagen-Ritual des begnadeten Staatssekrektärs Manfred. P.

     
  6. 12. Killerplautze

    Ralf,

    Eine Übernachtung auf dem Bauernhof ist aber eindeutig zu teuer!
    (Google ist Dein Freund)

     
  7. 11. schnurz

    Ich würd Gnadenthal empfehlen.

     
  8. 10. ralf.daute

    @Killerplautze Einen Gast, der nach Kleve soll, in Nimwegen unterbringen?? Das scheint mir übertrieben. Es sollte auch jenseits des Schweizerhauses noch Möglichkeiten geben…

     
  9. 9. Killerplautze

    @Messerjocke

    Damit Du Deinen Gast vom internationalen jugendlichen lebhaften Flair der Region zu überzeugen vermagst und auch selber einmal etwas anderes als nur Sumpfgebiete und Milchvieh einschliesslich gewisser ortsansässiger Ochsen siehst, empfehle ich Dir das hier:

    http://www.atlanta-hotel.nl/nw/index2.php

     
  10. 8. Messerjocke

    Ihr müsst mir helfen, ich benötige mal schnell einen Tipp.

    Sachverhalt:

    Hochkarätiger geschäftlicher Gast aus Übersee, bezeichnet sich selbst als “over aged hippie”, Typ Musiker oder Intellektueller, steht auf Europa und “Geschichte”, hat schon ziemlich alles in der Welt gesehen, kommt zu Besuch.

    Welches Hotel nimmt man da ?

     
  11. 7. ralf.daute

    @afrika Nein, nur das Ergebnis eines Sonntagsspaziergangs Flutstraße-Landwehr-Forstgarten/Amphitheater-Gruftstraße… morgen geht’s heiter weiter

     
  12. 6. nöölpänz

    Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest
    uns hier umherirren gesehn, wie das Gesetz es befahl.

     
  13. 5. afrika

    Schilderwochen bei Kleveblog?

     
  14. 4. speedy

    …..bei mom lernt man(n) mehr (fürs Leben) !
    😉

     
  15. 3. Beobachter

    Bin eher für Hochschule 😉

    Hoffentlich pennen die da demnächst nichts tagsüber statt nachts 😉

    Kommt daher das Wort “Penn-äler” 😉

     
  16. 2. Klantz

    Bei Mom schlafen – oder in der Hochschule pennen.

     
  17. 1. DerDon

    Ein Schild für das Schweizerhaus gab es mal.

    Kurz vor der Kreuzung Lindenallee/Hoffmannalle auf Höhe des Computershops
    hing das Schild mal. Oder vielleicht tut es das noch?
    War sehr verbeult, die LKW Fahrer sind wohl nicht mehr das was sie mal waren.

    Keine Ahnung!

    Aber hätte dieses eine Schild das “neue” Schweizerhaus retten können???

    Man hätte es sowieso bald wieder abnehmen können.