Theo-Brauer-Webcam (Testversion)

Was ist unser Daseinszweck, wenn nicht der, die Wünsche der Menschen, die uns am Herzen liegen, möglichst umgehend und ohne großes Murren zu erfüllen. Nehmen wir zum Beispiel Theo Brauer, der unlängst in Afrika war, sich dort sehr ärgern musste (weil ihm aus der Heimat berichtet wurde, dass berichtet wurde, dass er in Sachen National Starch nichts unternommen habe, was aber nicht stimmte) und zudem ein bisschen traurig war, weil ihm der Blick auf die geliebte Schwanenburg fehlte. Doch wo, wenn nicht in Afrika, ist der Raum für Visionen? Das war schon bei Grzimek so (“Serengeti darf nicht sterben”), und so verhielt es sich auch bei unserem ersten Bürger:

Bürgermeister Theo Brauer wünscht sich indes eine Webcam für das Wahrzeichen der Stadt. “Wenn ich nicht im Lande bin, möchte ich meine Schwanenburg sehen.”

Bittesehr! (Allerdings vorerst nur als 30-Sekunden-Testlauf…)

Deine Meinung zählt:

8 Kommentare

  1. 8

    ja messerjocke hat recht, dass kann man doch schön bearbeiten das video….du hast doch so ein tollen Mäc….oder einfach mal auf einen de seltenen tage warten wo mal die sonne scheint

     
  2. 7

    @ Peter
    Lohengrin hätte fogenden Weg fahren müssen: Tweestrom – Kermisdahl…Hm, wg. Verrohrung und Zuschüttung gesperrt! Also weg mit allem was Lohengrin heißt…

     
  3. 5

    Ich denk mir auch manchmal hier in der Stadt der tanzenden Baukräne: Was macht eigentlich gerade die Schwanenburg? Kommt Lohengrin mal wieder vorbei? Steuert ein Gocher sein Ultraleichtflugzeug in den Turm, das Symbol der Klever Überlegenheit? Aber: Wo fährt Theo Brauer denn so hin und was hat er da verloren? Ich denke, von seinem größtmöglichen Einsatzgebiet (Hau, Nimwegen) sollte der Turm doch zu sehen sein…

     
  4. 4

    Theo hat bestimmt in dem Geschäft ( Urheber der “More”-Epidemie im pfiffigen Klever Einzelhandel) seinen Koffer gekauft, seine Reise gebucht, tja und noch so much more auf den travel mitgenommen.