Rübo Gas: Deal durch!

rd | 07. Januar 2013, 16:13 | 7 Kommentare

Der spektakuläre Grundstücksdeal zwischen dem Henkel-Konzern und dem Klever Unternehmen Rübo Gas ist unter Dach und Fach – es geht um das Gelände des Klebstoffherstellers National Starch an der Kalkarer Straße, wo seit 2010 nicht mehr produziert wird. Die Labor-Räume waren zuletzt von der Hochschule Rhein-Waal genutzt worden. Rübo-Gas-Geschäftsführer Rainer Linden zu kleveblog: „Die Stadt Kleve hat von dem Vorkaufsrecht keinen Gebrauch gemacht. Wir haben am Samstag Post vom Notar bekommen, also ist das Geschäft jetzt im trockenen Tüchern.“

Mehr dazu siehe hier: Rübo Gas kauft National Starch! Wird das Areal ein neuer Gewerbepark?

Einen Kommentar schreiben





7 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 7. Beobachter

    Ich gratuliere ebenfalls. Auf das Rübo was draus machen werde!

     
  2. 6. Fisch

    Glückwunsch und großen, langen Erfolg für Rübo-Gas auf dem neuen, zuvor schon beschriebenen “Klever-Hand”-Standort!

     
  3. 5. JOJO 63

    Mal so für die Runde!

    Vor Monaten wollte die Stadt Kleve “Rübo” von dort vertreiben. Gas in direkter Nähe zur Hochschule wird schon recht lange beobachtet bzw. verfolgt.
    Wie könnte die Stadt Kleve diesem angeblichen Deal jetzt widersprechen??????????????????

     
  4. 4. Filzlaus

    Ich gratuliere der Fa. Rübo-Gas auf jeden Fall, weil ich dort den einen oder anderen Verantwortlichen dort so einschätze, dass das Hand und Fuss haben wird, was dort entsteht. Dennoch muss man sagen, dass der altehrwürdige Fabrikstandort der Organchemie und dessen Nachfolgerfirmen auch ein weinendes Auge bei den ehemals aktiven Arbeitnehmern hinterläßt. Hoffentlich bleibt es nun endlich auf ewig in “Klever Hand”.

     
  5. 3. Matthes

    Na gut, weil das Jahr 2013 gerade erst angefangen hat, bin ich noch gutgläubig.

    …Ich glaubs Dir….

     
  6. 2. ralf.daute

    @Matthes thx! Ich könnte jetzt sagen: Das liegt am Diktierprogramm, aber das glaubt eh keiner…

     
  7. 1. Matthes

    Mit einem freundlichen Seitenhieb auf den ackademischen Beitrag von 04. Januar, weise ich klugscheißerisch auf die falsche Schreibweise der Hochschule hin 🙂

    Rechtschreibhilfe: http://www.hochschule-rhein-waal.de

    Freundlichste Grüße