Reichlich unkeuscher Gedanke an der Herzogstraße

rd | 27. Juni 2012, 17:32 | 5 Kommentare

Ein paar Häuser weiter in Richtung Bahnhof würde sich eine andere Wortstellung anbieten

Einen Kommentar schreiben





5 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 5. winston

    @ Beobachter: …und, magst du uns auch berichten, wie’s gestern war? Chefsachen gibt’s ja schon reichlich.. 🙂

     
  2. 4. Beobachter

    na, da gehe ich auf dem heimweg mal gucken 😉

     
  3. 3. Kle-Master

    Ist doch klar, ihr Schelme. Dort gibt es einen Puff.
    Dort kann der Freier geniessen – kommen und entspannen.

     
  4. 2. Manuel

    abgesehen davon, dass das “kommen” als wort allein in diesem kontext sowieso falsch bzw. umgangssprachlich ist, ist das entweder “extra” so “gewagt” ausgedrückt oder es wurde wirklich null nachgedacht (jede dieser optionen lässt tief blicken)…das ganze hätte von anfang an durch “ankommen” oder “ruhe finden” oder ähnliches entschärft werden können.
    “…sie hätten jemanden fragen sollen, der sich damit auskennt…”

     
  5. 1. winston

    Ein Schelm der Böses dabei denkt…
    Ist in Richtung Bahnhof nicht auch eine ” Einbahnstraße ” ? :-))