Neues aus der ackademischen Welt (Folge MMXIII): Professor Unrat

rd | 04. Januar 2013, 11:19 | 12 Kommentare

Das meiste ist Müll

Einen Kommentar schreiben





12 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 12. Beobachter

    Mmh, bei uns spricht der Reinigungskrfat täglich mit mir und es klappt hervorragend auch mit der Absprache zur Reinigung des Schreibtisches. Ist irgendwie auch viel (zwischen-) menschlicher.

     
  2. 11. spoysehex

    …..?

    Manchmal ist Ohropax schon eine Hohlraumversiegelung.

    Ich weiss aber auch gar nicht, inwieweit sich anionische und nichtionische Tenside auf die Synapsen auswirken.

     
  3. 10. Hoshimaru

    @Putzteufelchen

    Du warst damit doch char nicht gemeint, sondern derjenige, der meinst, uns (mir) erklären zu müssen, was Büromäterial ist und was nicht.

    Sein Schreibtisch scheint auf jeden Fall äusserst leer zu sein.

    Hoshi

     
  4. 9. Gallus

    @8
    “dass sie die Zulassung für die Studiengänge erhält” – stimmt, kann ich nur zustimmen.

     
  5. 8. Putzteufelchen

    @Spoysehex
    Eliteschule? Erst einmal sollte die HRW zusehen, dass sie die Zulassung für die Studiengänge erhält. So mancher Student studiert so schnell, dass es beim Abschluss seinen Studiengang offiziell noch gar nicht gibt.
    Also Elite wodrin?
    Und erst, wenn sich regelmäßig Studenten der HRW in die Elite hochgearbeitet haben, passt diese Bezeichnung.
    Gruß vom Fell des Bären…
    @Hoshimaru
    Ich geh noch gar nicht in den Klever Kindergarten und meine Steuer-CDs kauf ich selbst.

     
  6. 7. spoysehex

    umpf…..

    ….lassen Sie Bitte Ihm seine Texte vor Veröffentlichung durch Frau Professor gegenlesen.

    Das ist eine Elite Schule und kein Joghurt.

     
  7. 6. Hoshimaru

    @Putzteufelchen

    Wenn ich so etwas lese möchte ich dem Verfasser am liebsten seine Kindergartentasche packen und ihn zu ermahnen schön sein Broti zu essen, sein Sunkist zu trinken und nicht von Fremden mit Schweizer Akzent irgendwelche Steuerhinterzieher-CD’s anzunehmen.

     
  8. 5. Putzteufelchen

    Und damit die Leute wissen, was sie alles als “Ihren Bürmaterialien” (steht da so mit “n”) zusammen stellen müssen hier noch die vom Finanzamt abgesegnete Definition:
    Im betriebswirtschaftlichen Rechnungswesen bezeichnet man mit Büromaterial alle Verbrauchsgüter im Büroalltag (z. B. Kopierpapier, Druckertinte, Toner, Radiergummis) sowie Schreibgeräte wie Kugelschreiber oder Bleistifte. Darüber hinaus können alle Produkte mit einem Anschaffungswert bis zu 60 Euro netto, die im Büro von Unternehmen eingesetzt werden, z. B. Locher, Heftgeräte, Taschenrechner, Spitzmaschinen oder Kleinmöbel nach deutschem Steuerrecht wie Büromaterial behandelt (zusammengestellt?) werden.
    Alle Dinge mit einem Anschaffungswert über 150,00 € netto gehören zur Betriebs-und Geschäftsausstattung.
    … und brauchen daher nicht zusammengestellt zu werden.

     
  9. 4. HansA

    – “Ihre” Büromaterialien –

     
  10. 3. Opgeruimt staat netjes

    “Jetzt packe gefälligst Deinen Kretsch an die Seite. Du bist hier nicht zuhause. Ansonsten werden wir für eine Labor-Untersuchung desselben sorgen ein bisschen dazu erfinden um Dich so richtig unmöglich zu machen und das Ergebnis auf der Webseite der Uni veröffentlichen!”

     
  11. 2. Fisch

    Nach welchen Zeiträumen, Intervallen wird so ein Schild ausgegeben, dass man extra auf die Reinigung hinweisen muß?

    Dann bleibt wohl u.a. das Büro nicht lange “schneeweiß”.

     
  12. 1. nolimits

    Wurde sogar ausgeschrieben… Der Auftrag …

    http://ausschreibungen.dgmarket.com/tenders/np-notice.do~8087093