Klever Hermetismus

rd | 30. August 2012, 16:48 | 5 Kommentare

Irgendwann vor langen Jahren habe ich einmal den Roman des britischen Schriftstellers Magnus Mills gelesen, dessen Protagonisten dauerhaft damit beschäftigt waren, einen Zaun zu errichten. Das Geschehen fing ganz unscheinbar an, so nach dem Motto »Können Sie mir mal kurz helfen?«, doch unversehens waren die Hauptdarsteller in einem absurd monströsen Projekt gefangen – ohne jede Chance auf ein Entrinnen. Es gab sogar Tote, der Zaun selbst wurde nie fertig. Daran musste ich denken, als ich gestern auf dem Weg zum Training dieses Ensembles angesichtig wurde – hatte man Angst, die Müllcontainer könnten ausbrechen?

Ist es nicht schön geworden?

Einen Kommentar schreiben





5 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 5. Pffffff

    Ich habe letztes noch gelesen das jemand von wild Müll gebissen worden ist, lebensgefährlich! Aber zum Glück gibt es jetzt Gesetze!

     
  2. 4. Schwanenritter

    Soviel ich weiss ist das inzwischen schon gesetzlich vorgeschrieben, weil sonst wild Müll entsorg wird.

     
  3. 3. Rainer

    Hallo, ich glaub das musste teuer aussehen, diie Abgrenzung vom Abfall, da muss geklotzt werden. Ähnlich wie bei Dämmungen und isolierglas, da sind Dimensionen erreicht als wenn hier der Nordpol wäre, klotzen + teuer und Energie verprassen für 2 Euro weniger heizkosten im jahr

     
  4. 2. Pffff

    Dort könnte man ohne Gefahr wilde Tieren einsperren.

    Das schlimmste ist wirklich wenn Menschen nichts mehr sehen und aufhören (selber) zu denken…

     
  5. 1. obi

    Das wird sicher noch begrünt und dann ist es die einzige grüne Oase am Stein-Gymnasium. Wahrlich eine Steigerung der Aufenthaltsqualität.

    Warum nicht direkt einen Großmüllcontainer mit hydraulischer Presse hinstellen? Ich lasse meinen Mülleimer jetzt auch einfach auf der Strasse/Bürgersteig stehen.