Ferguson hätte es wissen können…

rd | 28. Mai 2011, 22:01 | 12 Kommentare

(JETZT NOCH MIT EINER HÜBSCHEN ANEKDOTE ANGEREICHERT) … wenn er die Rheinische Post von heute gelesen hätte:

Laufweg Nordost, Passweg Nordnordost

Eine Franz-Schubert-Anekdote

Lange lag sie in meiner Schublade, aber da nun in einem Kommentar das legendäre Spiel der Katalanen am Monte Bressero vor nunmehr 29 Jahren noch einmal angesprochen wurde, hier eine Anekdote zum schlitzohrigen Wirken des 2009 verstorbenen NRZ-Mitarbeiters Franz Schubert, der damals den SC 1863 Kleve trainierte, der gegen Barcelona antrat:

Schuberts Gegenpart als Trainer des spanischen Klubs war damals Udo Lattek, und eine der für uns Dorfjugendliche damals spektakulären Begleiterscheinungen des Spiels war, dass der Mann unmittelbar nach Spielschluss mit einem Hubschrauber abgeholt werden sollte, um noch rechtzeitig das ZDF-Sportstudio zu erreichen. Logischerweise wusste das auch Franz Schubert, und ihm war wohl auch bekannt, dass der Coach nur ungern eine Kamera ausließ.

Was sonst aber keiner der 10.000 Zuschauer wusste: Zwischen dem Klever Klub und dem Trainer war die Zahlung eines zusätzlichen Geldbetrags von – meiner Erinnerung nach – 10.000 Mark vereinbart worden, Geld, das wohl nicht unbedingt in der Buchhaltung auftauchen sollte. Und so stand der Lattek nach Spielschluss am abflugbereiten Helikopter, und dann kam Schubert: Nein, das Geld sei noch nicht da, … es müsse jeden Augenblick kommen, … er werde noch mal eben nachfragen, … ja, es gebe da wohl noch eine kleine Verzögerung, … aber er werde sich selbstverständlich umgehend erneut erkundigen, … es könne sich sich eigentlich nur noch um wenige Minuten handeln, … etwas Geduld bitte noch ––– bis Lattek seinen Fernsehauftritt gefährdet sah, wutschnaubend in den Hubschrauber stieg und ohne Schwarzgeld entschwebte. So siegte Barcelona zwar 6:0, aber immerhin hatte der Schubert dem Lattek noch einen eingeschenkt.

Einen Kommentar schreiben





12 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 12. Gallus

    @clavinius
    rechts neben Thelosen – müßte Rolf Herbst sein (mit Sonnenbrille)

     
  2. 11. clavinius

    Hier ein Foto von Friedel Evers, was er mir später schenkte.
    Na, wer erkennt sich oder andere wieder?

    http://www.bilderhoster.net/img.php?id=y2t8s6ba.jpg

    Karl Thelosen und Rex (Der den blonden Engel zum Spurt motivierte) dürften kein Problem sein.

     
  3. 10. Killerplautze

    Die Hsnd Gottes ist mir lieber als sein Vereinskollege, der im Vorfeld der letzten Weltmeisterschaft die eigene Nationalmannschaft mittels Interview “heel eventjes” in die Tonne beförderte.

     
  4. 9. Kurt Pinkall

    Legendär ist die Frage von Sportclubs Kulla Gietmann an den damaligen SC-Trainer Franz Schubert: “Trainer, wen soll ich eigentlich nehmen?”, hatte er während des Spiels gegen Barca gefragt, woraufhin Schubert antwortete: “Kulla ist egal, such dir den Schlechtesten aus.”

     
  5. 8. clavinius

    Der blonde Engel war damals da. Ich stand mit meinem Schäferhund beim Einlauf am Gang zu den Kabienen als Ordner. Als er meinen Hund sah machte er eine abfällige Handbewegung. Dies gefiehl meinem Hund nicht und er wollte den Blondschopf angreifen. Ich sagte nur: “Fragen?” Er beschleunigte sein Tempo und lief sich auf den Rasen warm.
    Der kleine Dicke kündigte an, dass wenn er Weltmeister vergangenes Jahr als Trainer geworden währe, er nackt durch die Hauptstadt seines Landes laufen wollte.
    Der Bevölkerung des Landes blieb es jedoch erspart!

     
  6. 7. Klaus

    Die 10.000 Mark hätte ich auch nicht zahlen wollen. Immerhin wurde damals Riesenwerbung gemacht, dass Maradona auflaufen würde … und dann kam er nicht! Bernd Schuster war da für mich noch der Prominenteste. Allerdings frage ich mich auch, ob die Klever Organisatoren nicht schon lange vorher wussten, dass Maradona nicht mitkommt. Tja. Ein Rätsel der Geschichte, dem sich vielleicht mal Guido Knopp widmen sollte…

     
  7. 6. Messerjocke

    Jetzt erinnere ich mich! Das war doch ein kleinerer Mann, der mit gestrecktem Arm inkl. Fingerspitzen ungefähr so groß wie ein durchschnittlicher Kopfballspieler ist und aus Mitleid viel Unterstützung von höheren Mächten hatte.

    Seine Mitspieler waren im GH-Stadion und er spionierte schon damals den Sternberg aus?

     
  8. 5. Meiner Einer

    Die Hand Gottes? Der blonde Engel? Oder beide?

     
  9. 4. Jens-Uwe Habedank

    Der Gesuchte ist: Jemand, der regelmäßig seinen Freund Fidel besucht und dort ( nicht nur Grippe, aber auch “verschnupft”)kurt…

     
  10. 3. ralf.daute

    @Flügelstürmer Ich weiß es, möchte aber den anderen auch noch eine Chance geben 😉

     
  11. 2. Flügelstürmer

    Auch der CF Barcelona war schon einmal in Kleve. 1982 traten die Katalanen zu einem Testspiel im Gustav-Hoffmann-Stadion an.
    Preisfrage: Welcher Weltklassespieler fehlte damals aufgrund einer Erkältung?

     
  12. 1. Messerjocke

    Ganz klar, dieser Josep Guardiola war schon mal in Kleve, genauer gesagt auf dem Sternberg!