Eine Stimme der Vernunft (2)

rd | 20. November 2007, 19:55 | 1 Kommentar

Aus der NRZ vom 20. November 2007:

Wirklich fatal war, den Flughafen (Niederrhein) in private Hände zu geben, die trotz mehrmaliger kritischer Veröffentlichung noch keinen Anlass sahen, Transparenz in ihre Beteiligungsstruktur zu bringen. Kritik wird ignoriert. Stattdessen verkriecht sich die Flughafen Niederrhein GmbH immer tiefer in das mitunter enge Beziehungsgeflecht des Kreises Kleve. Mittlerweile ist nicht nur fraglich, wem die Startbahn gehört; es ist auch fraglich, wer für Weeze sprechen darf.

Ich bin sicher, der Tag wird kommen, an dem Horst Bildhauer, Planungschef der Niederlassung Wesel des Landesbetriebs Straßen (Warum? Siehe hier!), und Markus Peters, der Autor des NRZ-Berichts, gefeiert werden für ihre vernunftgetriebene Bockigkeit dem aeroplanen Niederrheinzeitgeist gegenüber. Und wenn auch nur auf dem Privatkarneval, den diese Seiten hier darstellen.

Einen Kommentar schreiben





Eine Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 1. rainer hermanns

    Ohne Weeze,
    müsste ich versuchen,
    für 1500€ mit dem Zug nach Irland zu kommen,
    um mir + meinen Kindern die globale Welt zu zeigen.