Ein Bart sagt mehr als 1000 Worte

rd | 06. August 2011, 13:52 | 35 Kommentare

(Aktualisiert, jetzt auch mit gigantischer Umfrage, siehe rechte Spalte) Der Rheinischen Post gebührt das Lob, das Sommerlochdiskussionsthema überhaupt aufgedeckt zu haben: Was soll auf den Ortsschildern unter dem Wort Kleve stehen? Eine Gesetzesänderung mache den Namenszusatz neuerdings möglich. Und es gibt schon die ersten Vorschläge:

  • Het Hartje van Duitsland (was ja wohl eindeutig zu ranschmeißerisch ist)
  • Hochschulstadt (das wird’s werden, da bin ich mir sicher)
  • Schwanenstadt
  • Statt Materborn
  • Lohengrinstadt
  • Kurstadt
  • Loco Loco

Doch kleveblog wäre nicht kleveblog, wenn die Redaktion nicht ihrer Zeit weit voraus wäre und einen ganz anderen Favoriten hätte – und der kommt sogar ohne Worte aus:

Alles gesagt

Bonusrätselfrage: Wem ist der Bart im Original? (Für einen früheren Gag musste mal der von Heiner Brand herhalten, nun habe ich aber einen noch besseren gefunden…)

Einen Kommentar schreiben





35 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 35. dickschaedel

    Kleve ist wie die Himmelleiter auf dem XOX
    Prost!

     
  2. 34. Dr. Graf von und zu Droste-Schattenburg

    @Johann Moritz

    Manche Schüler der viierten Klasse wissen nicht, wer ihr Vater ist.

     
  3. 33. Johann Moritz

    Het hartje van Duitsland…

    Übrigens, ich, Johann Moritz Fürst von Nassau-Siegen, soll in Kleve mehr oder weniger unbekannt sein (3. Klasse, Grundschule, Sachunterricht).

    Das kann doch nicht sein?

    http://to.ly/aUtC

     
  4. 32. kleverbub

    Lohengrin Stadt

     
  5. 31. sansibar

    keiner will Kleve schlecht reden…
    ich liebe Kleve…

    ich möchte es gerne wieder mehr lieb haben als zur Zeit

    ich muss mal wieder zu Inge …ins Bodega!

     
  6. 30. MalWasSag

    Am Niederrhein

     
  7. 29. KlePeter

    @Stierkämpfer: Dein Vorschlag für den Ortsschilduntertitel?

     
  8. 28. Jens-Uwe Habedank

    @Stierkämpfer: Es ist wohl weniger die Stadt an für sich als es eher die Zustände und Personen mit hoher Beratungsresistenz sein mögen, die für heftige Kritik sorgen. Das spricht auch mal für die Kommentatoren – dass sie sich noch „aufregen“ können, weil ihnen was am Herzen liegt. Es ist doch so: Eine vernehmbare und starke/laute Opposition im Rat gibt es nicht, bei der Verar… der BürgerInnen spielt man das Klever Einheitslied. Nimm das Beispiel „Rathaus-Werkstattverfahren“ – widerspricht niemand: Wird derartiges Verhalten weiterhin zum Gewohnheitsrecht. So, was du „schlecht reden“ nennst, besteht immerhin die Möglichkeit, dass sich mal der Stil ändern kann…Ich spreche lieber von „schlechte Zustände benennen“ statt „schlecht reden“. Dass im Klever System doch etliche Würmer (Maden) drin sind, dürfte außer Zweifel stehen. Es gilt einige Herrschaften für Verbesserungen zu „motivieren“…

     
  9. 27. Exilklever-Kein Matterborner !!

    @Stierkämpfer

    Wie kommst Du darauf, dass alle Kommentatoren aus Kleve kämen?

    Schon mal gehört, dass es gerade das schöne am Internet ist, sich auch Themen ins Wohnzimmer holen zu können, die weit entfernt liegen??

     
  10. 26. ralf.daute

    @Stierkämpfer Mal abgesehen von den – vielleicht auch nicht immer gelungenen – Versuchen in diesem Thread, einen Kalauer zu landen, die sicherlich durch aktuelle Geschehnisse (siehe Rathausbau usw. usf.) befeuert werden, muss ich doch eine Lanze für die Kommentaren hier im Blog brechen, hinter deren hier geäußerter Kritik nicht immer, aber immer öfter der Wunsch steht, vor Ort die Dinge zum Besseren zu wenden. Jubelperser gibt’s genug, und im Rest der Welt läuft auch nicht alles »rund« (vorsichtig ausgedrückt), aber da sollen sich andere Blogger und Kommentatoren drum kümmern.

     
  11. 25. Stierkämpfer

    gibt’s sowas eigentlich noch anderswo, dass die eigenen Bewohner ihre Stadt schlecht reden?
    Schon ein bisschen peinlich,oder?
    Ich frage mich ja ohnehin, warum ihr alle noch nicht auf die deutschen Großstädte verteilt seid, wenn es hier so verdammt sch.. und provinziell ist
    Ich weiss ja nicht wie es euch so ergeht, aber ich entscheide mich in aller Regel freiwillig für die Stadt, in der ich wohne. Ihr werdet wohl offensichtlich an diese Provinzstadt festgekettet. Aber im Nölen seid ihr ja alle immer groß.
    Wirklich armselig…

     
  12. 24. De Brabantse Leeuw

    Klinker and More

     
  13. 23. sansibar

    Sündenbabel
    oder
    Naturklinkergebiet
    oder
    Ende gut alles gut
    oder
    Märchenland
    oder
    Die Hoffnung stirbt zuletzt

     
  14. 22. Hanz Mijer

    Man kann es auch noch einfacher sagen.

    KLEVE
    “Provinz”

     
  15. 21. AllesKlever

    Kleve
    Die Unterstadt

    😀

     
  16. 20. dickschaedel

    Kreis Keks

     
  17. 19. Jens-Uwe Habedank

    MADEN in KLEVE

     
  18. 18. AllesKlever

    Wo bitteschön ist Kleve denn noch elefantenstadt? Schön wärs wohl.

     
  19. 17. Killerplautze

    Bernds Buddelkiste

     
  20. 16. Messerjocke

    Geklinkert

     
  21. 15. dickschaedel

    Klevekode

     
  22. 14. ralf.daute

    Einen guten habe ich auch noch: Elsa’s (mit Apostrophfehler)

     
  23. 13. Paul

    KLEVE

    Hart an der Grenze

     
  24. 12. Tela Totius Terrae

    Rainer Hoymann

    Tolle Sache! Bei Walisich kommt Alaaf Dreef (oder so ähnlich) heraus. Passt wunderbar!

    @Konfuzius a.D.
    oder gleich den Wahlspruch des Ausnahme-Bürgers

    Aut regem aut fatuum nasci oportere!

     
  25. 11. sansibar

    Spoy City

    oder

    Außenstelle Goch

    oder

    EOC Center PARK

    Schuhstadt (das fände ich noch gut”

    oder Elefantenstadt

     
  26. 10. Rainer Hoymann

    天鵝鎮

    Zukunftsorientiert!

    http://translate.google.de/#de|zh-TW|schwanenstadt

     
  27. 9. Gallus

    Nun lasst doch den Bernd erst einmal wieder gesund werden.

     
  28. 8. Konfuzius a. D.

    Kleve ist doch DREH- UND ANGELPUNKT des Wim´schen Ökonomen. Da würde passen:

    Sei nicht dumm, dreh lieber um.
    – oder –
    Mit dem Fass angelt man hier Köpfe.

    Die Stadt ist aber jetzt soooooooooo INTERNATIONAL, deshalb vielleicht deutlich besser – Kleve:

    University City (wird es wohl werden)

    Bread and Butter?
    Bread and Mobilephone!

    Momhattan

    Swanville

    Trio Criminale

    Lǎobǎn Erich: “Wǒ dùzi téng!”

    Mein Geheimfavorit aber ist:
    Yes we KIK.

     
  29. 7. dingdung

    Schwanenstadt ist voll ok, denn mir schwant da kommt noch einiges auf uns zu…

     
  30. 6. dickschaedel

    http://www.wetter.de/wettervorhersage/49-2520-11/wetter-kleve.html

     
  31. 5. RumsdieKuh4Ever

    @Ralf.Daute

    Momtana oder meinetwegen Mombay sagen nur den Kennnernden und Wissenden etwas. Schon 15 km weiter ist Schicht im Schacht.

    Ich bin für “Las Vegas für ganz Arme”.

    Jede Menge Gewinne, Gewinne, Gewinne….

     
  32. 4. ralf.daute

    @kleverjung Ich dachte eher an »Landkreis Momtana«
    @AllesKlever Chapeau!
    @schnurz Wird korrigiert!

     
  33. 3. schnurz

    Das sieht aber sehr nach runtergezogenen Mundwinkeln aus und damit nach schlechter Laune. Es ist schon klar, von wem der Schnör ist, aber freundlicher wäre doch ein strahlendes, scheinbar mit besonders viel Zähnen ausgestattetes Gebiss.
    \_/ statt /’\
    Übrigens:
    Du hast “Schwanenstadt” nicht genannt. Dafür haben bisher die meisten RP-online-Leser votiert und das wäre mehr Alleinstellungsmerkmal als Hochschulstadt.

     
  34. 2. AllesKlever

    Kleve
    Sta(d)tt Matterborn

    🙂

     
  35. 1. kleverjung

    Dann gehört aber auch für Nicht-Insider der Zusatz “Mom-Stadt” dazu!