Du kommst aus Kleve, wenn…

rd | 29. Mai 2012, 12:36 | 14 Kommentare

[nggallery id=30]

Limit, Whisky, Granny, Downtown. Kaufhalle, Lebensmittelabteilung Kaufhof, Feinkost Peters. XOX, Bensdorf, Bause. Leinung, Getlinger, Lehrer Leuchtgens. Waschmittel in den Elsa-Brunnen, Seepferdchen im Hallenbad, Biker vor der Eisdiele. All dies und noch viel mehr für heimatverbundene Nostalgiker findet sich auf einer sich krakenartig ausweitenden Facebook-Seite, von deren Existenz ich erst an ca. 5000. Stelle erfahren habe: Du kommst aus Kleve, wenn…

Also, wer Spaß daran hat, wie Klever sich an ihre Heimatstadt erinnern (und welche Anekdoten zum Besten gegeben werden), und wer zahlreiche interessante Fotos von anno dunnemals sehen möchte, ist dort genau richtig. Meine Prognose: Unter einer halben Stunde geht man nicht wieder raus. Oben ein paar dort entdeckte Bilder, von denen ich annehme, dass keine Urheberrechtsansprüche darauf erhoben werden. Sind irgendwelche Rechte berührt, bitte hier melden, ich werde die Fotos dann umgehend entfernen…

Einen Kommentar schreiben





14 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 14. Thomas wolters

    Kleve ist eine geile Stadt immer was los viele Geschäfte und viele Freizeit Möglichkeiten

     
  2. 13. Georg Bischoff

    Betr. Urheberrechte
    Hallo Hr. Daute,
    mit Freude habe ich hier ihren Artikel gelesen, Ich bin einer der “Eisdielenrocker” die sich an der Münze in den frühen 80er Jahren an der Eisdiele getroffen haben. Ich habe bei FB die Bilder gepostet und finde es gut, diese hier zu finden. Es gibt noch hunderte Fotos und Super 8mm Aufnahmen der “Rocker” aus dieser Zeit. Ich suche noch Bilder von verschiedenen früheren Discotheken in Kleve wie z.B.: Granny, Limit, Downtown, PX, Atlantis etc etc…
    Leider reicht die Bildersuche bei “Google” nicht aus, hier und da findet man ein Bild aus früheren Zeiten.
    Also starte ich hier einen Aufruf: wer hat noch Bilder von ehemaligen Diskotheken in Kleve und kann diese mir zu Verfügung stellen?!
    Ihr Buch über den Whisky Saloon habe ich mit Freude gelesen.
    MfG
    Georg Bischoff

     
  3. 12. ralf.daute

    @schnurz Magdalene! Klar, Magdalene!

     
  4. 11. ralf.daute

    @Gallus Magdalene! Klar, Magdalene!

     
  5. 10. Schwani

    …. wenn Du Norbert Feldkamp noch aus dem Kö – Eck kennst!

     
  6. 9. schnurz

    Magdalene

     
  7. 8. Gallus

    Magdalene hieß sie und Hubert er – und Iris Coffee gab es dort – und Muscheln. Dort war auch nach dem Ende der Premiere-Vorstellungen des Thaeter am Niederrhein (das gab es mal) Treffpunkt der Schauspieler. Es ging hoch her …….
    Es war einmal.

     
  8. 7. ralf.daute

    @Günter Stimmt. Ich habe dort immmer Zwiebelsuppe gegessen. Und Cola getrunken (noch keine 18). Und manchmal »Zeit«-Artikel gelesen und unterstrichen (um Eindruck zu schinden, natürlich vergeblich). Aus heutiger Sicht muss ich sagen, dass ich meine Gesellschaft damals vermutlich nicht ertragen hätte. Ein Fatzke (ca. 16), der »Zeit«-Artikel unterstreicht! In einer Klever Kneipe, das muss man sich mal vorstellen! Da hätte ich heute aus der Hüfte einen kleveblog-Artikel abgefeuert, so pointiert, dass dieser eingebildete Schnösel printmäßig reumütig dorthin zurückgekehrt wäre, wo er hingehört hätte – Yps! Fix & Foxi! Margarethe Lanzerath (ich glaube, sie schrieb sich so) hatte ihren Laden dann übrigens dichtgemacht, um sich um ihren moribunden Ehemann kümmern zu können, erlag dann aber – böse Ironie des Schicksals – weit vor ihrer Zeit einem Herzschlag (im Klever Krankenhaus erlitten, trotzdem war keine Rettung möglich). Der Witwer ist mir noch einige Jahre lang im Klever Stadtbild begegnet. Die Gaststätte stand dann lange leer, bevor dort Norbert Feldkamp mit dem »Früh« wieder eine verlässliche Instanz aufbaute.

     
  9. 6. Günter

    Herr Daute, es fehlt in der Aufstellung noch diese urige Kneipe von damals:
    Lantzerat in der Gasthausstrasse. Hier traf sich alles!

     
  10. 5. ExKleverin

    … Wenn du noch mit dem Zug nach Nijmegen gefahren bist 🙂

     
  11. 4. bratz

    Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Initiatorin dieser fantastischen Facebook Seite, Nadine Runge.
    Bin das 1423 Mitglied der Gruppe und halte die Seite für ein gelungenes Beispiel, dass Facebook Leute zusammenführen kann. Es kommt nicht darauf an, was, sondern dass du kommunizierst!

     
  12. 3. HerRmann

    Als FaceBook-Verweigerer weise ich an dieser Stelle gerne auf heimatbezogene Internetseiten hin, die nicht nur Bildbezogene Inhalte aufweisen:
    http://www.heimat-kleve.de
    http://www.klevischer-verein.de
    http://www.plattsatt.de

     
  13. 2. Müller

    WIDERSPRUCH!!

    Kleve ist immernoch schön und lebens- und liebenswert.

    Daran können (Gott Sei Dank) auch die “Mächtigen” der Stadt und “Baulöwen” nichts ändern!!

     
  14. 1. dt-schulte

    Kleve war mal so schön…. leider ist dieser Stadt das Flair genommen worden.