Aus der Geschäftswelt: H38, G40, K2, K15, T42

rd | 02. Mai 2014, 17:23 | 20 Kommentare

Mächtig was los in der Klever Geschäftswelt – mit drei Comebacks, einer Verabschiedung und einem Umzug. Aber der Reihe nach: Das traditionsreiche Schuhhaus Kürvers („Legen Sie Ihre Füße in unsere Hände“), Hagsche Str. 38, lädt zum Totalräumungsverkauf – zum Glück nicht wegen Geschäftsaufgabe, sondern weil Mitinhaberin Marlis Jammers sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und zum Beispiel Sprachen lernen möchte. Von Juli an wird Brigitte Kürvers-Will das Geschäft alleine führen +++ Lange nichts mehr gehört von Bäckerei Verhey in Kleve, doch das wird sich bald ändern: Die Kette kehrt nach Kleve zurück, lässt gerade das Haus Große Straße 40 (ehemals Hintzen unten) herrichten +++ Zweimal neues Leben für die Kavarinerstraße: Gleich zwei lange leerstehende Ladenlokale (Hausnummern 13 und 15) wird die Stoffzentrale in Beschlag nehmen, die dafür ihren angestammten Platz in dem Sanders-Haus an der Wasserstraße verlässt, und an der Kavarinerstr. 2, gleich neben dem Stadtcafé Wanders, eröffnet in wenigen Tagen Pia Wucherpfennig, ehemals Café Zeit, ihr neues Lokal Pias +++ Schönes Kleve: An der Tiergartenstr. 42 hat nach fünfmonatiger Kunstpause das Café T42 wiedereröffnet, unter der Leitung der ehemaligen Angestellten Maria Jose Lopez Gonzalez – der Geschäftsname wird künftig T cuarenta y dos ausgesprochen. Heute Abend gibt es Tapas. ¡Salud!



Einen Kommentar schreiben





20 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 20. Fisch

    Die StoffZentrale ist „nur“ umgezogen……….. natürlich auch von mir viel Erfolg!

     
  2. 19. Martin Fingerhut

    Die StoffZentrale hat heute hier eröffnet.
    Willkommen in der Kavariner Straße !
    Viel Erfolg !

     
  3. 18. YOCARLO

    Alle Infos zu YOCARLO gibt es jetzt hier: facebook.com/yocarlofrozenyogurt. Viele Grüße, das Team von YOCARLO.

     
  4. 17. YOCARLO

    @Fisch: Genau in diese Richtung geht es. Weitere Infos folgen in Kürze. Viele Grüße, das Team von YOCARLO.

     
  5. 16. Fisch

    …….so ähnlich wie „Yomaro“ Düsseldorf………….?

     
  6. 15. rd

    @all Soeben hat sich Karl-Heinz Verhey bei mir gemeldet. Gemeinsam mit seiner Frau Martina möchte er an dem Standort unter dem Namen Yocarlo ein Lokal eröffnen, in dem Frozen Yoghurts und besonderer Kaffee erhältlich sind – Ende Mai soll es losgehen!

     
  7. 14. Fisch

    @11. Peter Wanders und @13. HP.lecker

    Ich habe es für mich so aufgefasst, dass eigentlich nur über Varianten für
    „Definiton Mitnehm-Kaffee“, „philosophiert“ wurde……………weder schlecht noch recht……………das bleibt jedem Menschen selbst überlassen…….für den Einen ist’s perfekt, für den Anderen nicht……… 🙂

    „to go“ ist eben nur für bessere Verständlichkeit ein globaler Ausdruck, aber das „System“ ist global schon uralt, auch ohne dem Kunstwort „Dynaxität“. ( z.B. schon seit „ewigen Zeiten“ die Straßenküchen auf allen Kontinenten…..sogar in Kleve) 😉

    Natürlich soll es Jedem, der Etwas wagt, Erfolg bringen! 🙂

     
  8. 13. HP.lecker

    Dieses „to go“ lässt auf einen seit einigen Jahren beginnenden Megetrend „Dynaxität“ schließen.

    Ob das gut ist oder schlecht und vor Allen, was ist „gut“ und was ist „schlecht“ im Sinne der Definitionsfrage, wird sich zeigen.

    Ansonsten sehe ich es wie Peter Wanders in seinem Kommentar Nr. 11.

     
  9. 12. G.M.

    @11 lieber Peter Wanders, über den Ort der zukünftigen Kaffemacherei regt sich niemand auf … es wird lediglich dieses Sätzchen “ über den Mitnehm Kaffe
    dekliniert.

     
  10. 11. Peter Wanders

    Ach Leute, in Kleve tut sich was.
    Und das ist gut so.
    Wer regt sich denn über nen zusätzlichen … to go auf?
    Alles besser als Leerstand.
    Den Startern alles Gute und viel Erfolg!

     
  11. 10. Fisch

    @9. G.M.

    Ja, hab‘ ich auch schon gesehen………..richtig, die NL-Variante 4………in direkter Nachbarschaft…… 🙂

     
  12. 9. G.M.

    @Fisch…. aber das beim Koffie( NL Variante 4) to go … tatsächlich der Hinweis stand das dieser auch zum MITNEHMEN ist hab ich schon gesehen.😟.
    Hätte man wohl sonst nicht drauf kommen können.

     
  13. 8. Fisch

    @7. Beobachter

    „Der Fisch…..“

    Jeder Mensch, der mich kennt, weiß, dass mir solche Nebensächlichkeiten eigentlich völlig egal sind………war ja nur eine Variationsmöglichkeit………………….keine Muss-Schreibung!!! 🙂

    Natürlich war „Togo“ Absicht…………..

    Ich vermisse doch in Kleve wirklich den alltäglichen Humor!!!! 😉

     
  14. 7. Beobachter

    Dat mit die Rechtschreibung kriegen wa auch noch hin …

    .. oder war das Absicht mit „Togo“ …

    Der Fisch weiß, wie´s geht 😉

     
  15. 6. Fisch

    @5.G.M.

    Auch schön!……..Variation 3: „Coffee to go“……..zum Mitnehmen. 🙂

     
  16. 5. G.M.

    @3 R.K.H….. Coffy to go…zum mitnehmen.😉

     
  17. 4. rd

    @Rainer Ein Verriss schon vor der Eröffnung? Muss doch nicht sein! Erst mal freue ich mich, wenn jemand was Neues wagt. Gutes Gelingen!

     
  18. 3. Rainer Karl hermanns

    Hallo, wieder alles son bespassungkram, nochmal n coffy Togo, irgendwas zum reinschieben zwischendurch, noch ne schnelle Küche im Vorbeigehen. Es wird langsam langweilig. Ich kann diesen Fraß nicht mehr sehen

     
  19. 2. Jörg Hopmans

    @Martin Fingerhut
    ….das kann ich so bestätigen ….
    Aber egal , Hauptsache es kommt wieder Leben in die Objekte .

     
  20. 1. Martin Fingerhut

    @ rd :
    Sind Sie sicher, daß KavarinerStraße Nr. 13 ( ehemals Blumen Risse ) und Nr. 15 ( ehemals Bäckerei Timmermann, dann GaumenFreude ) vereinigt werden ?
    Zwar bietet Lohmann beide Objekte als kombinierbar an
    ( http://www.lohmann-immobilien.de/angebote/immobilie_251_miete-deutschland-kleve-einzelhandel-ladenlokal-gm-13-113_uebersicht.html )
    doch das dürfte schwierig werden, weil zwischen beiden Läden der Eingang und das TreppenHaus zu der Wohnung in Nr. 15 liegt.
    Herr Dupuis, damaliger (? – „immerNochiger“ ? ) Eigentümer des Hauses Nr. 13 und des LadenLokals in Nr. 15 sagte mir, sein Makler habe sich vertan : In Wirklichkeit seien es die beiden Läden innerhalb des Hauses Nr. 13 ( ex-BlumenRisse und davor, an der Ecke HopfenSackSteege ex-GoldAnkauf ), die kombiniert werden könnten.