Zitat der Woche (KW 29)

rd | 27. Juli 2013, 12:07 | 7 Kommentare

20130727-120654.jpg

Einen Kommentar schreiben





7 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 1. knecht

    Na, dass ist doch mal ein fettes Lob für kleveblog !

     
  2. 2. Giuseppe Heuvens

    Oft allerdings werden Bürger (auch Arbeitnehmer) in die Schranken gewiesen, wenn sie etwas in die Hand nehmen, dies können sein: keine Beförderung mehr, Abschieben aufs Abstellgleis, Entsorgung etc.
    Dank sei Gott – Brauer ist anders.

     
  3. 3. Jeckes Moers

    Dem Unwissenden sei vor jeglichen Gedankenanstrengungen angeraten, zu berücksichtigen, dass der Verfasser der o.g. Worte ein geozentrisches Weltbild bis heute fanatisch verteidigen könnte…

     
  4. 4. Bernd Derksen

    sagt der er
    (http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/kleve/nachrichten/aussichtsturm-wird-erlebbar-gemacht-1.3564412)

     
  5. 5. Der Laie

    Warum aber in Kleve immer alles länger als 9 Monate dauern muss, bis etwas Hand und Fuß hat, können wohl nur die Bremser beantworten.
    Da handeln dann schon mal die Gocher, wo Klever erst mal ein Gutachten in Auftrag geben um sich dahinter verstecken zu können.
    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-kleve-und-der-region/die-einkaufsstadt-goch-wird-immer-beliebter-id8236198.html

     
  6. 6. Meine Meinung

    Witzig. Auf den Zeitungsbeitrag, von dem das Zitat stammt hat heute schon einer drauf reagiert 🙂
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=504540412954525&set=a.498193970255836.1073741828.498117276930172&type=1&theater&notif_t=like

     
  7. 7. Rainer

    Schmitz und Brauer, es gibt eine Welt danach…..