Überschriften, die einem den Glauben an eine bessere Welt zurückzugeben versuchen

rd | 21. November 2019, 15:18 | 13 Kommentare
Es gibt sie noch, die guten Nachrichten

Man weiß, es ist gut gemeint, und das Vorhaben aus der Mitte der Gemeinde Bedburg-Hau soll hier auch gar nicht kritisiert werden, aber – während ich mit meinem Golf Diesel Runde um Runde in diesem Kreisverkehr fahre – erscheint der Gedanke, dass die Welt aus den Fugen geraten ist, nicht so ganz fernliegend.



Einen Kommentar schreiben





13 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 13. Luchs

    @12. Bär Marke Eigenbau:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Termitenhügel

    https://www.fokusnatur.de/naturfotos/galerie/meisen-kleiber/beutelmeise-remiz-pendulinus-332.html

    https://m.geo.de/geolino/natur-und-umwelt/11409-bstr-fotostrecke-architektier

    https://niedersachsen.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/naturschutz/16480.html

    https://www.gettyimages.at/fotos/tierbauten?mediatype=photography&phrase=tierbauten&sort=best

     
  2. 12. Bär

    @11. Luchs Früher haben Menschen Häuser für sich und die Tiere gebaut: https://heimatverein-ashausen.de/dat-ole-huus-2/

    Ein geräumiges Mehrfamilienhaus für Hühner, Kühe, Pferde, Esel, Mäuse, Schweine, Katzen, Hunde, Menschen und diverse Insekten. Im Zuge der Erfindung der Heizung sind Tiere im Haus anscheinend überflüssig geworden.

     
  3. 11. Luchs

    @7. Bär Ich glaube, dass es bei den vertikalen Wäldern nicht darum geht Lebensraum für uns Tiere zu schaffen, sondern vielmehr eine Wohlfühlbehausung für Menschen mit angebauter Sauerstoffproduktion in extrem dicht besiedelten und Smog-geplagten Großstädten.

     
  4. 10. Elvira Rohra

    @8. Seebär
    Ich versuche, mich seit Jahren, in und für Kleve eine, in Richtung Hundertwasser-Architektur mit Nachhaltigkeit für den Minoritenplatz und für die Allgemeinheit, einzusetzen und stark zu machen ……….. man muss eben Geduld haben 😉

    Für “Hundertwasser-Architektur” wäre das Architekturbüro Heinz M. Springmann, zu empfehlen.

     
  5. 9. Vogel

    @Eichhörnchen

    Für Bodenbrüter wäre das nichts. Aber ein „vW“ kann bei geeigneter Bepflanzung zu einem Eldorado für Vögel und Futter werden🙂.

     
  6. 8. Seebär

    @6. Elvira Rohra
    Die Idee mit den Baummietern von Hundertwasser war möglicherweise eine Inspiration für die vertikalen „Wälder“.
    http://www.hundertwasser-haus.info/blog/2011/07/18/die-baummieter/

    Mir gefällt diese bunte und eigenwillige Vitalität, die die Hundertwasser-Gebäude ausstrahlen. Uelzen hat sich getraut den alten Bahnhof von Friedensreich Hunderwasser umgestalten zu lassen. Dabei ist Uelzen eine Kleinstadt auf dem platten Land im Nordosten Niedersachsens und nicht eine Stadt von Welt wie Wien. Will sagen für den Minoritätenplatz ist noch nicht aller Tage Abend; könnte noch zum Majoritätenwunschplatz werden.

     
  7. 7. Bär

    @5. Eichhörnchen Vertikale Wälder sind besser als nix, aber hat sich mal einer Gedanken gemacht wohin mit den anderen Waldtieren: Füchse, Wölfe, Hirsche, Rehe, Dammwild, Wildschweine, Igel und Co.? Wer fliegen oder so wie ich gut klettern kann, könnte in einem vertikalen Wald leben. Die Balkone (sieht man im ersten Link) könnten ein bisschen größer sein, sonst wird das zu eng wenn man da zu zweit drauf sitzt (2 Bären + Bäume und Pflanzen + Mutterboden) und 2 t Traglast muss so ein Balkon mindestens haben.

     
  8. 6. Elvira Rohra

    Ich persönlich erinnere mich immer noch gerne zurück an:

    Friedensreich Hundertwasser Regentag Dunkelbunt ( Friedrich Stowasser, 15. Dez. 1928 bis 19. Feb. 2000 ), der u.a. die Natur und den Umweltschutz nachhaltig in die alltäglichen Lebensräume zu den Menschen brachte.

    oder
    “WALULISO” (Wald, Luft, Licht, Sonne), 02. Juli 1914 in Wien bis 21. Juli 1996 ebenda.
    Er war ein Wiener Stadtoriginal sowie Umwelt- und Friedensaktivist. Er aktivierte seinerzeit die Erhaltung der Wiener Donauinsel als Naherholungsgebiet usw.

    Gerne hätte ich auf dem Klever Minoritenplatz, eine, in Anlehnung an ein Hundertwasserhaus inspirierte Architektur, gesehen ……….. kommt Zeit, kommt Rat …….. 😉

     
  9. 5. Eichhörnchen

    @4 Vogel begrünte Dächer sind nicht schlecht, aber schau dir das mal an
    https://www.kosmos.de/digital/kurse/webinare/9386/baeume-auf-die-daecher-waelder-in-die-stadt

    https://neuelandschaft.de/artikel/das-physikgebaeude-berlin-adlershof-1504.html

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bosco_Verticale

    https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/architektur/dieser-hochhaus-wald-waechst-207-m-in-hoehe/

    https://www.google.de/amp/s/www.forbes.com/sites/yjeanmundelsalle/2017/03/01/parkroyal-on-pickering-in-singapore-is-designed-as-a-hotel-and-office-in-a-garden/amp/

    https://www.baunetzwissen.de/fassade/objekte/buero-verwaltung/stadtverwaltung-in-venlo-5285179

     
  10. 4. Vogel

    Ein optimaler Standort für insektenfreundliche Wiesen oder sonstige insektenfreundliche Begrünungen wären Neubauten mit großen Flachdach-Flächen. Das würde sich auch super zum Brüten eignen und Futter gäbe es direkt vorm Nest.

     
  11. 3. Käfer

    @Schneebär
    Lieber im Kreisverkehr Autoabgase einatmen als Pestizide auf den Feldern schnüffeln. Die Landluft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.🤮

     
  12. 2. Insekt

    @Seebär Erstmal haben wir einen Flügel in der Tür.

     
  13. 1. Seebär

    @rd Dieses Gefühl könnte aber auch von der Fliehkraft herrühren.

    @Insekten/Bienen Lasst Euch nicht mit so einem miesen Standort abspeisen! Die Autoabgase sind außerdem Gift für den Honig.