Geranienoffensive bringt Demokratie in Gefahr

rd | 23. September 2007, 12:59 | 3 Kommentare

Politik, ganz unten, ist ein finsteres Geschäft. Manchmal sogar so finster, dass nicht einmal die Redezeit in den Ratssitzungen ausreicht, um die dunklen Machenschaften offen zu legen. Zum Beispiel in Kranenburg, wo die örtliche CDU offenbar eine Geranienoffensive veranstaltet, mit der sie die SPD so richtig vor sich hertreibt. Und wenn man gar nicht mehr weiter weiß, was macht man dann? Richtig, wir schreiben einen Leserbrief an die Lokalpresse.

» mehr…



Radioaktive Gardinen: Klever Laserfest

rd | 22. September 2007, 22:41 | 3 Kommentare

Tut mir leid, aber noch mal Klever Lichterfest. Ich gebe zu, das Thema hat so gar keine Relevanz, zumal ich mich erinnere, dass die schönste Geschichte zum Lichterfest vor Jahren die war, dass das Feuerwerk “ohne Ton” war, um die schlafenden Tiere im angrenzenden Tierpark nicht aufzschrecken. Aber ich war halt noch unzufrieden mit der Charakterisierung der Lasershow. Pulsierend? Nicht wirklich gut, einfach nur ein waberndes Wort, das sich nicht wehren konnte. Fesch, wie die Rheinische Post mit einem Anflug von Verzweiflung ausgerechnet in der Adjektivkiste kramte, die zuletzt bemüht wurde, um ein Kostüm von Anneliese Rothenberger zu beschreiben? Zum Glück macht das Fernsehen von heute alle weiteren Beschreibungsversuche überflüssig. Deshalb hier zur Einstimmung in das kulturelle Ereignis des Jahres ein 2:43 Minuten langer Mitschnitt:

Unter dem Eindruck dieser Bilder packt einen dann wieder der Ehrgeiz, das Gesehene in Worte zu gießen. Also nichts wie ran ans Werk: Das war eine Lasershow wie…

  • im World Center 1987
  • radioaktive Küchengardinen auf Speed
  • ein CT von einem Pfau in der Küchenmaschine


Lokalausgabe (2)

rd | 22. September 2007, 13:57 | 1 Kommentar

Es passiert so viel! Akropolis: Neue Speisekarten mit Bandenwerbung, Nikos Teller läuft fortan unter Babis Teller (nach wie vor mit reichlich Leber), Ouzo wie immer +++ Zum Regenbogen heißt jetzt Route 66 – mal sehen, wie dies die Häufigkeit montäglicher Pressemeldungen des Typs: “Schießerei vor Gaststätte in der Marktstraße” beeinflusst +++ Das Central Café (mit neuer, pseudonostalgischer Kuscheltypographie, es sollen wohl mittags mehr Rentner Kuchen essen kommen) ist die neue Heimat der Klever Jazzfreunde e. V., dafür wird samstags nicht mehr Bundesliga gezeigt (dabei dachte ich immer, Fußball live sei dort Kassenfüller Nr. 1) +++ Marktschänke immer noch geschlossen (mehr hier) +++ Strandbar vom Wetter kalt erwischt, Leitung aber trotz fröstelnder Umgebung guter Dinge (am Nebentisch belauscht) +++ Zu den vier Winden plötzlich mit Schalkedekor (Schal, Wimpel, Trikots u. ä.) in der Südwestecke +++ Nur im Marställchen alles wie immer, war aber auch schon 42 Jahre nicht mehr da.


Merkels Terminalerfahrung in Weeze

rd | 19. September 2007, 20:14 | 2 Kommentare

Kanzlerin und Sekretär
War das aber auch wieder anstrengend! Angela Merkel sieht Sendung mit der Maus als Vorbild für Medien, sagt, dass ihr Stoiber fehlen werde, besucht als erste Regierungschefin ein Führungskräftetreffen der Bahn, berät über Zukunft der Airbus-Werke, ist besorgt über Pflegemissstände, trifft Deutschlands beste Jungforscher, missbilligt Äußerungen zu Antiterrorkampf und fordert glaubwürdiges Verhalten (kleine Auswahl der aktuellen Treffer bei Google News, Stichwort Merkel).

» mehr…