Mitteilung des Verlegers

rd | 28. Januar 2008, 10:21 | 7 Kommentare

Liebe kleveblog-Leser,

immer wieder erreichen mich Anfragen besorgter Leser, die wie die Geier das Aas das große W des Journalismus umkreisen: Wen interessiert das überhaupt?

VerlegerAuf Klever Dinnerpartys werde ich doch tatsächlich gefragt, wie lange ich den sektiererischen Redakteur, der das alles hier “total am Leser vorbeischreibt” und angeblich durch eine desaströse Veranstaltungsplanung zur Zerstörung eines Klever Wahrzeichens beigetragen haben soll, noch weiter beschäftigen will? Ich würde ihn auch am liebsten sofort von seinen Aufgaben entbinden und die ganze Produktion dieses Blogs nach Rumänien verlagern, und das mit Computern, die in Deutschland hergestellt werden, aber der macht es schon für umsonst! Sicher, er verschreckt den einen oder anderen Anzeigenkunden, aber diese prächtige Gala in der Stadthalle – das hat Kleve noch nicht gesehen (für Mängel in der künstlerischen Ausführung kann der Mann nicht verantwortlich gemacht werden). Thomas Helmer! Zweites großes ABER: So ganz am Leser vorbei schreibt der Mann nicht – allein in den vergangenen vier Wochen gab es mehr als 4000 Seitenzugriffe!

Also: Auch wenn’s weh tut – er schreibt weiter! Am schönsten ist es schließlich immer dann, wenn der Schmerz nachlässt.

Herzlichst

Ihr Verleger

Einen Kommentar schreiben





7 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 1. KlePeter

    Da bin ich ja beruhigt, denn dieser Blog gehört zu meinem täglichen Pflichtprogramm und er würde mir fehlen. Ein Dank dem “Verleger”.

     
  2. 2. P.

    Lieber Herr Verleger!
    Ich verabschiede mich hiermit von der aktiven Teilnahme an diesem Blog, denn et is den Bölt sin eige Schöld!!

     
  3. 3. P.

    Oder hab ich da doch was in den falschen Hals gekriegt?

     
  4. 4. franz

    Verstehe die Kommentare von P. (Olli P. oder P. Diddi oder wer?) nicht mehr so ganz! Mit wem will der eigentlich chatten? Bitte dringend zumindest vorläufig sperren den Mann (–––)! Geht das überhaupt, Kommentare von Leuten (–––) die ja eigentlich gar keine Ahnung mehr von der Heimat haben, zu unterbinden?

     
  5. 5. Sabine

    Ja Franz, sperren den Mann! Einfach alle Leute, von denen DU ausgehst, die hätten (–––) ( u.nur DEINE Meinung zählt) nach bedburgblog weiterleiten!
    Keine Ahnung von der Heimat? (–––)
    P. steht doch meiner Meinung nach für Paul, hat doch in früheren Kommentaren seinen ganzen Namen ausgeschrieben und wenn er das ist, den ich meine, dann finde ich den eigentlich ganz ok.
    (–––)

     
  6. 6. ralf.daute

    Habe hier mal ein bisschen wegmoderiert. Grundsätzlich kann ich natürlich alles sperren, was mir nicht in den Kram passt. Aber alles, was ich möchte, ist, dass Leser sich nicht gegenseitig beleidigen. (Die elementaren Grundsätze des Presserechts werden hier natürlich auch hochgehalten. Aber die Meinungsfreiheit deckt viel.)

     
  7. 7. paullennartz

    Immer diese Missverständnisse!P.= Paul, dachte, das wäre mittlerweile klar geworden!? Kann aber gerne auch, wie jetzt exemplarisch, meinen gesamten Namen ausschreiben, damit habe ich keine Probleme, im Gegensatz zu dir, Franz !?
    Es geht hier in diesem Blog-Beitrag ja auch nicht um meine Wenigkeit, sondern, wenn ich das jetzt endlich richtig verstehe, um T. Helmer!?
    Ehrt mich zu polarisieren und wenn das so ist, bleibe ich natürlich gerne aktives “Mitglied” dieses Blogs! Und vielen Dank, Sabine, unbekannterweise! P.