Wohin heute Abend? Zu Brenda? Ins Coffeehouse?

rd | 27. Dezember 2016, 16:17 | keine Kommentare
Call her Brenda. Brenda Boykin

Call her Brenda. Brenda Boykin

Zum letzten Male veranstalten die Jazzfreunde Kleve ein Konzert im Coffeehouse an der Hoffmannallee – auf jeden Fall, wie eigentlich immer, ein sehr hörenswertes. Es ist das 400. Konzert in 35 Jahren Vereinsgeschichte. Zu Gast sind das Brenda Boykin & Jan Luley Trio, welches aber der Besetzungsliste zufolge aus vier (!) Leuten besteht, also wäre Quartett auf jeden Fall die angemessenere Bezeichnung. Wie dem auch sei: Die Sängerin aus Oakland, Kalifornien (wo übrigens auch die Golden State Warriors beheimatet sind, aber das ist eine andere Geschichte), gehört zu den bemerkenswertesten Jazz-Sängerinnen unserer Zeit. Ihr Stimmumfang ist außergewöhnlich, ihre Spontaneität und Bühnenpräsenz von der ersten Minute an fesselnd. Brenda Boykin entführt ihre Zuhörer auf eine leichtfüßig groovende Zeitreise mit feistem akustischen Jazz zwischen New Orleans, Memphis und New York. Auf dem Montreux Jazzfestival wurde sie 2005 als beste Vokalistin ausgezeichnet. Sie spielte Konzerte und tourte in Mittel- und Südamerika, Neuseeland, Japan und natürlich unzählige Male in den USA und in Europa, insbesondere in Deutschland, wo sie seit 2004 lebt.

Beginn: 20:30 Uhr. Eintritt (Vollzahler): 12 Euro.

Ab Januar 2017 finden die monatlichen Konzerte der Jazzfreunde im Casa Cleve statt. Christof Berens: „Auch wenn diese Location auf den ersten Blick keine traditionelle Bühne bietet, haben wir uns etwas einfallen lassen. Wir sind froh mit Rainer Vogt als Betreiber des Casa Cleve einen offenen und kompetenten Partner gefunden zu haben. Auch unser Klavier zieht um. Im Casa neben dem Kino an der Tichelstraße 12 wird aus diesem Anlass am 13. Januar 2017 ein Pianoabend mit Mikula Schulz veranstaltet – direkt nach der Mitgliederversammlung.“

Das 400. Konzert der Klever Jazzfreunde in 35 Jahren Vereinsgeschichte ist unser letztes im Klever Coffeehouse. Brenda Boykin und das Jan Luley Trio sind dort die Stars am 27. Dezember 2016.

Einen Kommentar schreiben