Tragende Wände werden überbewertet, oder: Die Anmut des Totalschadens

rd | 16. März 2017, 13:22 | 9 Kommentare
Scheune sind Träume (Foto: K. Brückenbauer)

Scheune sind Träume (Foto: K. Brückenbauer)

Wir leben in Zeiten, in denen Mauern wieder hoch im Kurs stehen. Sie schützen, sie grenzen ab, sie verhüllen. Und sie verstellen den Blick dafür, wie fragil es dahinter zugeht. Was aber wäre wenn, wie hier bei dieser Scheune im Hauer Hinterland, einmal alle Giebelwände dieser Welt einfach nach vorne weggeklappt würden und den Blick freigäben auf das, was sonst verborgen bleiben soll? Würden wir uns dann nicht alle dem Eigentlichen annähern, das hinter so vielen Fassaden versteckt wird? Es wäre eine Welt, die ehrlicher ist, aber könnten wir diese Ehrlichkeit überhaupt noch aushalten? Immerhin, das freigelegte Innenleben dieser Scheune zeigt uns, dass auch die Verwundbarkeit ihren Reiz haben kann. Die Anmut des Totalschadens. Vollkasko ist nicht alles.

Einen Kommentar schreiben





9 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 9. Jens-Uwe Habedank

    Im Liestungskurs Bio habe ich mal gelernt ( frei nach F. Ständer), dass der Phänotyp durchaus dem Genotyp folgen kann…
    Demnach – müßte es sich m.E. nach hier um das Klever Rathaus handeln…

     
  2. 8. jean baptiste

    @rd
    die steht im Hauer Hinterland ?
    Schade, stände die im Bereich der Stadt Kleve, wäre das ja das dringend gesuchte Objekt für das Fassaden- und Hoferneuerungsprogramm.
    Stadtmarketing bietet das Programm doch an wie Sauerbier.
    12.500 Euro Förderbetrag , und das Teil sieht wieder aus wie neu.

     
  3. 7. Herbert Jöken

    Last doch einfach mal Tine Wittler da ran. Ein Stündchen dekorieren und das Ding sieht wieder aus wie Erdogans neuer 1000 Zimmer Palast….

     
  4. 6. Günter Hoffmann

    Das Haus Europa ?

     
  5. 5. R K H

    https://www.amazon.de/deko-holzkisten/s?ie=UTF8&page=1&rh=i%3Aaps%2Ck%3Adeko%20holzkisten

     
  6. 4. Niederrheinstier

    Muuuhhh. Selbst schuld, der Bauer! Warum sperrt der mich auch in der Scheune ein? Der hätte sich doch denken können, dass ich bei dem schönen Wetter raus und nach den Kühen sehen möchte, die Erdo aus der Türkei nach Holland zurückschickt. Ja, und wenn es denn sein muß, dann gehe ich halt auch schon mal mit dem Kopf durch die Wand. Konnte ja nicht wissen, dass die Frontmauer des Ka(r)tenhauses so klug ist, dass sie gleich komplett nachgibt. Zum Glück ist jetzt Frühjahr und ich kann erst mal was draussen bleiben, bis der Bauer sich wieder etwas beruhigt hat. Am besten ich mach mal gleich ein paar Wochen Urlaub bei den zurückkommenden Kühen in Holland. Muuuuhhhh!

     
  7. 3. R K H

    Hallo, die Holzkisten kann man pro Stück verkaufen , dieses Vintagegedöns usw. Osterndeko usw. sich mit Schrott ummanteln, Rost, altern und der Anschein des Gelebten wird teuer aufgemalt und ebenso teuer verkauft. Wo soll das noch hinführen. In sowas ähnlichem hab ich mal gewohnt. Also es war schon allseitig geschlossen, aber von der Anmutung her

     
  8. 2. ???

    Wieso denn Totalschaden? Man kann es doch auch als „Alternative Bauweise“ betrachten…. 😉

     
  9. 1. HP.Lecker

    Kleinteilige Fassadenaufteilung – so wird es vielfach in Kleve gefordert 😉