Tombola für einen guten Zweck im Aussichtsturm

rd | 08. November 2015, 15:17 | 1 Kommentar
Einer von 29 Preisen: Grootens-Skulptur

Einer von 29 Preisen: Grootens-Skulptur

Tombola für einen guten Zweck, so hieß das früher. Heute drückt man sich etwas gewählter aus und nennt es „Benefizaktion“, was allerdings auch gerne zugestanden sei, da bei der Verlosung, an der sich Klever Gestalter und Künstler beteiligen, die Preise nicht von der Resterampe stammen. Es handelt sich statt dessen um ausgewählte Einzelstücke und Kunstwerke, beispielsweise von Günther Zins und Wilfried Grootens. Ausgestellt werden die Gewinne im Klever Aussichtsturm. Zur Eröffnung der „Klever Aussichten“ betitelten Aktion am Freitag, 13. November, 19 Uhr, musizieren Ehsan aus Afghanistan und Jan Schumacher aus Kleve. Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks hat ihr Kommen ebenfalls zugesagt.

„Diese Aktion ist aus einem gemeinsamen Impuls gewachsen, und es war ein Klacks, kreative Menschen in Kleve für diese Idee zu gewinnen. Ohne zu zögern sagten die Akteure ganz schnell ja“, sagt Mechthild Janssen von der Restauration zum Aussichtsturm, die gemeinsam mit den beiden anderen Inhabern das Projekt initiierte. „Das macht mir persönlich Mut für die Zukunft.“

Anfangs beteiligten sich neun Klever, binnen weniger Wochen wuchs die Teilnehmerzahl auf 21 Künstler und Gestalter an. „Insgesamt haben wir 29 Objekte für die Verlosung – wertiges, handwerklich Geschaffenes, selbst Gestaltetes oder eigenes Design, Unikate, meist Originale, viele Objekte mit Klever Bezug“, so Janssen. Ws gibt es also zu gewinnen? Ringe, Schmuckanhänger oder Uhren mit Kleve-Motiv, Kerzenständer, Garderobe, Lampen, Bücher, Fotografien sowie Skulpturen, Bilder und Drucke.

Lose zum Preis von fünf Euro sind ab sofort erhältlich. Maximal gehen 1000 Lose in den Verkauf, was sich gut auf den Gewinnchancen auswirkt. Erhältlich sind sie im Aussichtsturm und in den sieben teilnehmenden Geschäften: Goldschmied Breuckmann, Kunsthaus Elbers, GastHaus, Einrichtungshaus Rexing, Geschenkboutique Sanders, Schmuckdesign Schmitthausen, Antiquariat Zeitzeichen.

Der Erlös aus dem Losverkauf geht an das Frauencafé vom Beth HaMifgash e.V., in dem Maria Schneider Bless sich sehr engagiert und „Hilfe zur Selbsthilfe“ anstoßen möchte. Geplant ist, Nähmaschinen für das Flüchtlingscafè anzuschaffen und Nähunterricht zu organisieren. Dann können die Frauen Babykleidung selbst nähen und ihre Kleidung ändern.

Als Maria Schneider Bless mit einigen Flüchtlingsfrauen den Turm besuchte, brachten diese ihre Lieblingsrezepte mit und assistieren Koch Janes Warnke bei der Umsetzung je eines Gerichtes aus Afghanistan, Nigeria, dem Iran und der Mongolei. Auch diese exotischen Nationalspeisen können am Eröffnungsabend probiert werden. Für jedes gekaufte Los gibt es an diesem Abend einen Rabatt auf ein Gericht. Janssen: „Diesen Preis können wir ansetzen, weil auch Janes sich an der Aktion beteiligt und die Vorbereitungen in seiner Freizeit trifft.“

Die Verlosung der 29 Preise findet statt am Sonntag, 13. Dezember, um 17 Uhr – natürlich auch im Aussichtsturm.

Einen Kommentar schreiben





Eine Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 1. otto

    Gefällt mir sehr!!!