Super-Sonntags-Symbolfotos (1): Heuschrecke kontrolliert Lokalzeitung

rd | 30. Juli 2017, 13:41 | 5 Kommentare
Im Presswesen herrschen raue Sitten: Heuschrecken greifen nach Traditionsblättern (Foto: C. Philipp)

Im Presswesen herrschen raue Sitten: Heuschrecken greifen nach Traditionsblättern (Foto: C. Philipp)

Einen Kommentar schreiben





5 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 5. jean baptiste

    https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/a3/cd/94/a3cd948bc4a2991a439a215013e3619b–vespa-evolution.jpg
    das ist der Gang der Evolution

     
  2. 4. Martin Fingerhut

    Die einen mögen nahr- und schmackhaft sein.
    Die anderen sollten aber auch dann gegrillt werden,
    wenn sie fett und zäh sind.

    Gefräßig sind wohl beide.
    Wer sich allerdings über reichlich peinliche Klever LokalBlättchen herMacht,
    muß aufpassen, nicht all den CDU-grass-grünen BockMist darin
    ungeprüft zu schlucken.

     
  3. 3. Joseph Johann

    Es sind die Heuschrecken gemeint, von denen Franz Müntefering gesprochen hat, oder?

     
  4. 2. ???

    Heuschrecken gab und gibt es z.B. in Afrika seit vielen Jahrhunderten………reale, biologischer Art und die Art nach Müntefering…….. hier ist es die kleinere Version

     
  5. 1. ???

    Man sollte das jetzt nicht allzu pessimistisch sehen…. 😉

    Woanders ist diese eiweißreiche Vorspeise eine Delikatesse, die man fangen muss……… diese Heuschrecke lässt sich sogar freiwillig dort nieder, also hat sie Vertrauen….. 🙂