Landgericht oder Drogeriemarkt?

rd | 31. Juli 2017, 15:26 | keine Kommentare
Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft… 1,3 Kilo dieses oder jenes

Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft… 1,3 Kilo dieses oder jenes

Medienvertreter erhalten vom Pressesprecher des Landgerichts alle zwei Wochen eine Vorschau über die aus Sicht der Justiz wichtigen Termine. Als ich noch bei der BILD am SONNTAG in Hamburg gearbeitet habe, war der Brief aus Kleve insofern immer ein Quell großen Vergnügens, da alle Klagen von alltours-Kunden, die sich übers Ohr gehauen fühlten, in Kleve verhandelt wurden. Und das waren einige. Nun ist alltours seit einigen Jahren weg, und geblieben sind – die Drogen. Die aktuelle Vorschau der Termine aus Kleve ist in dieser Hinsicht allerdings ein Meilenstein, da sie ausschließlich aus Drogensachen besteht – hier der Überblick:

31.07. Strafverhandlung gegen einen 42-jährigen Polen aus Kleve wegen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in drei Fällen und Handeltreiben mit denselben. *** Strafverfahren gegen einen 50-jährigen Niederländer aus Arnheim we- gen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und Handeltreibens mit denselben. *** 02.08. Strafverfahren gegen einen 29-jährigen Italiener aus Leverkusen wegen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und Beihilfe zum Handeltreiben mit denselben. *** 07.08. Strafverhandlung gegen einen 52-Jährigen aus Goch wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. *** 09.08. Strafverfahren gegen einen 33-jährigen Albaner aus Italien wegen Ein- fuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und Handeltreibens mit denselben. 11.08.
Strafverhandlung gegen einen 48-Jährigen aus Dortmund wegen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und Handeltreibens mit denselben.

Einen Kommentar schreiben