Kleve, vom Hafen aus (Edition 2016)

rd | 27. Dezember 2016, 14:11 | 4 Kommentare
Du hast dich kaum verändert – kann man hier sicher nicht sagen!

Du hast dich kaum verändert – kann man hier sicher nicht sagen!

Hundert Jahre später… Schiffe weg, dafür Parkplätze und Autos. Sicht auf die Stiftskirche weg, dafür Blockbebauung. Mühle weg, Studentenwohnheim rein. Was zwei Kriege und ein Jahrhundert Fortschritt so alles verändern können…

Einen Kommentar schreiben





4 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 4. kleinendonk

    @3
    wird ständig geknipst – nicht nur von mir

     
  2. 3. Niederrheinstier

    Ganz in der Nähe gibt es zur Zeit noch ein dokumentierverdächtiges Motiv:
    In dem großen, neuen Baggerübungspark an der van-den-Bergh-Str. (vis-a-vis zu den Resten der Bensdorp-Fabrik) stehen gleich sechs (!) rote Bagger in Siegerpose und in Reih und Glied auf einem der kleinen Abraumhügel, die noch von dem an diesen Abschnitt der van-den-Bergh-Str. grenzenden Teil der früheren Union-Fabrik übrig geblieben sind. Man sieht die Bagger schon vom Bahn- und Bushof aus. Hoffentlich bleiben die roten Bagger noch lange so in ihrer Siegerpose aufgereiht stehen … denn dann können sie anderswo kein Unheil anrichten, wie z.B. in der Spyckstr.

     
  3. 2. Messerjocke

    27. Dezember 2116

    Präfekt der Insel Rhein-Maas, Theo Brauer, begrüßt den Nordeuropa-Kommissar für Umwelt, Hendrick Rhabarber. Brauer, der sich 2017 mit den Worten „ich werde in der Zukunft gebraucht“ einfrieren ließ und nun dank modernster medizinischer Technik als erster Mensch unsterblich ist, bedauert, dass das Wasser nach Abschmelzen aller Gletscher weltweit nun bis Höhe ehem. Elsabrunnen steht. „Wenn ich versuchen würde, alle Eimer zu zählen, die ich voller Sand damals auf Höhe Kaufhof ausgeschüttet habe, um das Schlimmste zu verhindern, käme etwas heraus, das mir keiner glauben würde“, so Brauer mit geballter Faust. Das verpixelte, schlecht belichtete 2D-Bild (ohne Ton und Gerüche!) oben Zeigt eine Welt, die nur noch Brauer kennt.

     
  4. 1. otto

    Die Brennenden haben mit ihrem unbeugsamen Willen zur Kulturvernichtung ganze Arbeit geleistet.
    Die jüngsten Aktivitäten zeigen, dass ihr Rummelplatz-Niveau deutliche Spuren hinterlassen hat.

    Die Peinlichkeit ihr skandalöses Unvermögen mit einem Hundertwasser-Objekt, auch noch an einem
    ungeeigneten Platz, unsichtbar zu machen, zeigt ihre Blindheit für Gestaltung in einem Ausmaß, der
    nicht mehr zu beschreiben ist.