Im Zeichen des Schwans

rd | 07. Februar 2016, 09:44 | 13 Kommentare

Es war nicht ganz einfach, diesen Streifen durch die YouTube-Copyright-Kontrolle zu bringen, weil auf einige der zur Untermalung verwendeten Musikstücke offenbar Urheberrechtsansprüche bestehen. Nun sagt Google aber, dass alles gut sei (allerdings müsse ich in Kauf nehmen, dass Werbeanzeigen eingeblendet werden).

Überhaupt nicht weiß ich natürlich, ob die eigentlichen Urheber des Films, der mir von einem freundlichen Leser als DVD-Kopie zugänglich gemacht wurde, damit einverstanden sind, dass dieses schöne Zeitdokument nun im weltweiten Netz sichtbar ist. Sollte also einer der Filmemacher mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sein, bitte ich um einen freundlichen Hinweis, und ich werde den Streifen umgehend entfernen.

Solange er abzurufen ist, bietet er einen fantastischen Einblick in die Klever Welt des Jahres 1972 – Theater, Rat, Sport, Volksfeste, Industrie, Kneipen und sogar das Rotlicht. Eigentlich genau der richtige Stoff, um an einem Karnevalssonntag, vielleicht noch leicht verkatert, ein Stündchen abzuhängen:

Einen Kommentar schreiben





13 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 13. rd

    @Thomas Arntz Das freut mich!

     
  2. 12. Thomas Arntz

    Hallo Ralf, ich denke, daß es im Sinne meines Vaters Gerd Arntz (Hobbyfilmer) wäre, daß der Film auf dieser Plattform gezeigt wird.

     
  3. 11. Mut zur Wahrheit

    Erst einmal vielen Dank „AlterKlever“ für den Hinweis (Proxfree). Ein sehr schöner alter Film. Ich finde so was klasse.
    Ein Film ohne Handy´s und der Gleichen und schlechter war es damals auch nicht unbedingt.
    Sehr gut!!!!!!!!

    Da die Meisten die Zwangsmitgliedschaft (so Frau Merkel) bei GEMA und GEZ akzeptieren, müssen wir uns nicht wundern das uns solch schöne Filme verwehrt bleiben.
    Danke noch mal.

     
  4. 10. rd

    Dass ich als Schöpfer geistigen Eigentums für dessen Schutz eintrete, sollte sich an dieser Stelle von selbst verstehen. Aber in Fällen wie diesem wird es absurd, weil hier mehr als 40 Jahre alte Titel (die ich nicht kenne) „geschützt“ werden. Für mich ist es einfach nur ein Zeitdokument. Doch die Technik ist ohnehin schneller, auch das sollte die GEMA irgendwann begreifen.

     
  5. 9. Claus Fleskes

    @AlterKlever, ich kannte das auch noch nicht. Klappt sofort. Ebenfalls danke!

     
  6. 8. Husky

    Was mal wieder dazu führt, dass man sagen muss das die GEMA absolut Reformbedürftig ist (und die komplette Pressestelle entlassen gehört)

     
  7. 7. Messerjocke

    @AltKlever, das kannte ich noch nicht. Funktioniert einwandfrei! Danke.

     
  8. 6. aboguru

    @5: Danke für den Tipp! Funzt! Echte Rarität das Filmchen. Z.b das damals Seelöwen im Tierpark gehalten wurden.. Und alleine die Pkws sind aus heutiger Sicht eine Augenweide. Thx an die Macher und Herrn Daute.

     
  9. 5. AlterKlever

    Einfach die Youtube-URL über https://www.proxfree.com/ aufrufen, dann sollte es funktionieren.

     
  10. 4. Messerjocke

    Einfach den Torbrowser installieren. Damit funktioniert es hervorragend! Nebenbei ist damit auch die Spionage von Google & Co. beendet.

    https://www.torproject.org/

    Hier eine Erklärung in Deutsch, was das Tor-Netzwerk eigentlich ist:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tor_%28Netzwerk%29

     
  11. 3. rd

    Wer es nicht abwarten möchte, sollte evtl. einmal Browser-Erweiterungen vom Schlage „Hide my ass“ ausprobieren. Ich arbeite derweil an Plan B.

     
  12. 2. Jürgen Böll

    Da scheint die GEMA wohl wieder zugeschlagen, das Video ist in Deutschland gesperrt.

     
  13. 1. Andre Gerritzen

    Scheint nicht geklappt zu haben. Nur Schnee und die Gema-Meldung.
    Probiere es doch mal bei einem der anderen Videoanbieter oder direkt bei Facebook.
    Da weiß ich gerade allerdings nicht ob die fast 1 Stunde lange Filme nehmen.