Hinter Keeken

rd | 21. August 2016, 09:12 | 9 Kommentare
„Raum für Gedanken“, so hat der Fotograf dieses verstörende Bild einer Sitzgruppe hinter Keeken genannt

„Raum für Gedanken“, so hat der Fotograf dieses verstörende Bild einer Sitzgruppe hinter Keeken genannt

Einen Kommentar schreiben





9 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 9. otto

    @8. R K H,

    du drückst dich äußerst vorsichtig aus. Übersetze ich das in eine nicht so feine Version, dann
    beurteile ich diese Müllkomposition mit Geschmacksverlust, Gedankenlosigkeit und vollständigem
    Versagen.

    Eine Bank mit Aussicht auf Weideland und ein Fangnetz für etwaigen Abfall, das reicht völlig
    aus. Diese Fangnetze können bei unseren niederländischen Nachbarn überall bewundert werden.

    Bei uns sind diese kleinen Müllkontainerchen fast ständig randvoll gefüllt und „verantwortungvolle“
    Naturschützer stellen ihre stinkenden Abfalltüten sorgsam daneben.

     
  2. 8. R K H

    Ist das so eine Verzweifelungstat von Heimatvereinen? Scheint wenig genutzt. Die Platzwahl ist möglicherweise suboptimal, die Materialauswahl empfinde ich auch wenig ansprechend. Ein Platz in der Natur wo man verweilen möchte sieht aus meiner Sicht anders aus, vielleicht mal nichts machen. Is allemal besser als Betonfertigteile

     
  3. 7. Friedrich Foerster

    Schön ist in der Tat anders,
    aber so ist diese Sitzgruppe nahezu „unkaputtbar“ –
    deshalb so oder so ähnlich auch an vielen deutschen Autobahn-Rastplätzen.

     
  4. 6. rd

    Ach, Nobody…

     
  5. 5. Nobody

    Ein „echter Wanderer mit Rucksack usw.“ (stundenlang zu Fuß……. ohne Fahrzeug!!!) freut sich über diese praktische Sitzgruppe………. 🙂

    Ist man hier mittlerweile zuuuuu verwöhnt? Schade…….. 😉

     
  6. 4. laloba

    Das sind so Stellen, an denen ich immer sage, ach, fahren wir noch ein Stück weiter … da kommt sicher noch was Besseres

     
  7. 3. otto

    Sehr geschmackvoll, so kann der Wanderer die Natur erleben!

     
  8. 2. Dr. Richard Grützner

    Da ist vor allem Gestaltungsspiel“Raum“ nach oben.

     
  9. 1. Nobody

    Ich selber finde diese „Momentaufnahme“ überhaupt nicht verstörend……….im Gegenteil.

    Diese praktisch gehaltene Sitzgruppe (mit wichtigem Abfallobjekt!) wirkt auf mich eher einladend, um Rast zu machen. Es ergibt sich sogar die Gelegenheit, die Natur und den freien Blick einmal einfach so zu geniessen, und dann auch noch einmal einen kleinen speziellen „gerahmten“ Naturausschnitt ,zu erleben.
    (So kann man Reste von Plakataufstellern auch interessant verwerten :-)….. )

    Wanderer lieben solche Rastplätze 🙂