Gerstengrannenrhythmen

rd | 22. Juni 2014, 21:35 | 1 Kommentar
Sich wiegende Ähren, aber in welchem Takt? Dem des Windes? (Foto © Duck Heek)

Sich wiegende Ähren, aber in welchem Takt? Dem des Windes? (Foto © Duck Heek)

Einen Kommentar schreiben





Eine Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 1. Wolfgang Look

    nach den Launen von Äolos, dem Gott der Winde. Dieser galt als gastfreundlich, da er Odysseus und seine Gefährten herzlich aufnahm und ihnen für die Heimkehr neben einem vorteilhaften Westwind einen Sack mit ungünstigen Winden, der verschlossen bleiben sollte, gab. Und nur weil sie der Versuchung nicht widerstehen konnte und den Sack doch öffneten, kam Unheil über sie. Die Lehre: Auch die Klever Bauern und Bürger sollen alles Böse und Widrige in Säcken in Kellern verschlossen halten und nur das Schöne, wie diese ebenmäßige Gerstensymphonie an die Oberfläche kommen lassen und sich an ihm erfreuen!