David Bowie, 1947-2016

rd | 11. Januar 2016, 10:47 | 7 Kommentare

Jedem Anfang wohnt ein Ende inne, muss man diesmal sagen:

Einen Kommentar schreiben





7 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 7. Mut zur Wahrheit

    selbst im Winter gibt es Sommer

     
  2. 6. Jürgen Böll

    Als Kind der 60er Generation entsprungen, wuchs man als Teenager ab Mitte der 70er und sowieso zu seiner Hochzeit in den 80er mit seiner Musik auf.
    Man mochte den David Bowie mit seinem teilweisen schrillen Style sowie seine etwas eigentümliche Musik oder man mochte sie eben nicht.
    Das war wie Punk und Popper.
    Drum herum um seine Musik im Radio und Disco kam man aber, egal wie man zu Ihm und seiner Musik nun stand, bis Ende der 80er aber auf keinen Fall.
    Er war das Stehaufmännchen schlecht hin, Totgesagte leben bekanntlich länger und erfand sich auch mit seinen Outfits immer wieder neu und ging im Laufe der Jahre mit der Zeit und der Musikrichtung.
    Aber auch er wurde mit den Jahren gesetzter und ruhiger, eben nachdenklicher ebenso wie seine Musik.

    Nun nach schwerer Krebserkrankung weilt er nicht mehr unter uns und ein ganz „Großer“ der Musikbranche ist von dieser Weltbühne für immer abgetreten.

    Möge er in Frieden dort oben ruhen, seine Musik aber wird uns immer bleiben.

     
  3. 5. laloba

    Bowie gehörte eindeutig zum Sound einer Jugendzeit mit vielen Feten in den End-Siebzigern und Anfang-Achtzigern. Dass Leute wie er nun abtreten, zeigt einem auch, dass alles vergänglich ist und man damit rechnen muss, irgendwann die Typen von damals weg sind. Aber die Stones machen dieses Jahr erstmal eine Südamerika-Tournee …

     
  4. 4. Rebel Rebel

    Er begleitete viele von uns, egal ob in den 50-60 oder 70 er`n geborene Menschen! Und alle, die er begleitet hat, die hören kein Mainstream, sondern sind vom Musikgeschmack eher die „hörenden statt konsumierenden“!

    Ground Control to Major Tom…nun hast du Deine Rakete gestartet, zur endlosen Zeitreise…leb wohl und Grüß Hr.Kilmister „Lemmy“ (habt ihr euch eigentlich verabredet ? )…!

    Deine Platten werden nun gekauft, mehr als je zuvor…obwohl die neue mir nicht so gefällt…da höre ich lieber weiter Ziggy Stardust/Spiders from Mars und Ashes to Ashes (wie passend)….

    und dann

    kommt der „Absolut Beginner“….auf ein neues…auf „Golden Years“…leb wohl…good bye…miss you…danke für dein Genius

    ohne Dich, wären viele andere nicht möglich gewesen!!!

     
  5. 3. Günter Hoffmann

    Hallo Ralf…so eine „ganz“ kleine mediale Aufmerksamkeit für Joan Baez zum 75 zigten hätte deinem Blog auch gut gestanden… etwas Aufmerksam mehr für die Lebenden wie für die Toten….bei allem Respekt vor D.B.

     
  6. 2. laloba

    Seine Frau postete am 09.01.: „sometimes you will never know the true value of a moment until it becomes a memory“

     
  7. 1. Nobody

    Er war ein sehr vielseitig, kreativer Mensch……..

    Man kann nur hoffen, dass er seinen „Lebenstraum“ auch tatsächlich gelebt hat, und jetzt in der endlosen Ewigkeit seinen Frieden findet……..