Das kleveblog-Jahr 2015 in 12 Geschichten (plus Prequel, plus Bonus-Geschichte)

rd | 30. Dezember 2015, 18:11 | 2 Kommentare

15.12.2014 – womit alles begann: Udo? Udo! UDO!! 78:76: Verhalf die Karnevals-Connection Udo Janssen zum Sieg?

2015

Im Januar überraschte ein zupackender Bauunternehmer aus Kevelaer mit einer etwas anderes Geschäftstätigkeit: XOX-Gelände: Ein Investor in Untersuchungshaft!

Im Februar ging es der Lebensader des maritimen Kleve an den Kragen – ein trotz ministerieller Intervention bis heute ungelöstes Problem: Schleuse zu, Hafen tot

Im März dann ein hinterhältiger Krimi, wie ihn Leenders/Bay/Leenders nicht besser hätten schreiben können: Die SMS

Im April wurden die Flüchtlinge Thema: Bericht aus dem Sozialausschuss

Die laut Statistik meistgelesene Geschichte des Jahres stammt aus dem Mai – dicke Luft im feinen Wohngebiet: Gift und Galleien: Partys, Drohnen, brennende Bäume

Lange blieb der Retter still, aber im Juni rettete er mal wieder so richtig: Oktoberfest-Rettung: Die Pressekonferenz

Alles hat ein Ende, auch das Strafverfahren gegen die ehemaligen Verantwortlichen des 1. FC Kleve – im Juli kam die Nachricht von der Einstellung des Verfahrens: Kein Prozess, nirgends! Verfahren gegen Verantwortliche des 1. FC Kleve eingestellt

Im August wurde die Sporthalle des Konrad-Adenauer-Schulzentrums binnen 72 Stunden eine Notunterkunft: http://www.kleveblog.de/150-fluechtlinge-fuer-kleve-notunterkunft-in-kellener-sporthalle/

Bonus-Geschichte für August – das Interview mit der neuen Hochschulpräsidentin nach 100 Tagen im Amt: „Die nächsten Jahre sind für die Hochschule entscheidend“

Der September stand natürlich im Zeichen einer Frau: Sonjas Triumphzug – eine Nachlese

Im Oktober geschah das Unvorstellbare – Theo Brauer gab tatsächlich sein Amt auf: Theo Brauer – die Bilanz nach elf Jahren und acht Tagen

Im November starb Paul K. Friedhoff, ein Unternehmer, der Großes wollte und erreichte: Paul K. Friedhoff, 1943-2015

Und den Dezember verschönern wir uns noch mit einer architektonischen Betrachtung: (3/24) Mit dem blauen Band der Sympathie

Was sonst noch geschah und eigentlich auch eine Erwähnung verdient hätte: WDR 2 für eine Stadt in Kleve +++ Mataré-Ausstellung im Kurhaus +++ Insolvenzantrag von Gordion Managament +++ Kündigung für Mr Saha, dem Asienrepräsentanten der Hochschule Rhein-Waal, Klotz geht in die Wirtschaft +++ Diskussion über Windkraft im Reichswald +++ Einführung Parkleitsystem +++ Letzte Saison im Freibad +++ Gescheiterte Fusionsgespräche der Volksbank bei vorzeitiger Vertragsverlängerung für den Chef +++ Fritz Leinung, 1934-2015 +++ 50 Jahre Rheinbrücke, 50 Jahre Stadthalle +++ das total verrückte kleveblog-Zeitreiserätsel (ich sag‘ nur: 1967) +++ Verzögerung beim Rathausbau +++ Geldautomatensprengungen +++ Ratskrug, Dolomiti, Apo schließen +++ Gebührenfrieden am Königsgarten +++

Ein volles Jahr!

Lesen Sie morgen: Das Jahr 2015 in 12 der fantastischen kleveblog-Bilder. Und das Jahr 2015 in Zahlen (der kleveblog-Nutzung)! Spannend, spannend…

Einen Kommentar schreiben





2 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 2. rd

    @Bernd Derksen Das war einer, der Probleme hatte.

     
  2. 1. Bernd Derksen

    Was war denn der Grund fürs nachträgliche Löschen von mehr als der Hälfte der „109 Kommentare“ zum „August-Artikel“?

    (Wurde derartiges zuvor schon mal gemacht? Mir scheint es in einem solchen Ausmaß einmalig. Aber ich schaue natürlich auch nur selten alte Kommentare an.)
    __________
    Guten Rutsch allerseits!