Blick nach Emmerich: Stadtmuseum eröffnet!

rd | 21. August 2017, 10:20 | 1 Kommentar
Museum, das muss nicht immer ein aufwändig restauriertes Kurhaus sein…

Museum, das muss nicht immer ein aufwändig restauriertes Kurhaus sein…

Eigentlich Emmerich! Die für ihre unprätentiöse Art bekannte Stadt (siehe auch hier: Steinstraße und hier: Brückenkopf) setzt nun auch im Kulturbetrieb neue Zeichen: Das neue Stadtmuseum kommt mit einer Vitrine am Bahnhof aus, in der ausgewählte Gemälde aus dem Œuvre des Heimatmalers Hein Driessen ausgestellt werden. Die Telefonnummer des Künstlers ist gut sichtbar an der Frontscheibe angebracht, für den Fall, dass weitere Informationen zum Werk aus erster Hand gewünscht werden. Ist doch besser als diese unleserlichen Schildchen, die sonst immer unten rechts neben den Bildern hängen. Besucher können mit dem Rad bis direkt vor die Gemälde fahren. Das Museumscafé nebenan bietet neben Kaffeevariationen aus Papppechern auch aktuelle Presseerzeugnisse.

Einen Kommentar schreiben





Eine Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 1. Von Herbert

    Wunderschönes Emmerich