Bastelavista! Die gute Nachricht: Avema macht weiter

rd | 15. Oktober 2014, 15:49 | 2 Kommentare

Bei dieser Nachricht handelt es sich zweifelsohne um die wichtigste des Jahres – zumindest für alle Erzieherinnen in Stadt und Umland: Das Bastelfachgeschäft Avema, wo es von Kürbisasschneidesets über Gymnastikbälle bis zur Halloween-Dekoration nahezu alles kaufen gibt, wird fortbestehen!

Lange Zeit hatte Inhaberin Andrea Snel-Neu – sie selbst geht in Ruhestand – nach einem Nachfolger für ihr Geschäft gesucht, und lange Zeit sah es danach aus, als würde sich niemand finden, der den Mut hat, auch fortan mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wenn verzweifelte Grundschullehrerinnen Inspriationen fürs Laternenbasteln suchen.

Doch jetzt gilt es das gute Ende dieses Dramas zu vermelden: Simone Brücker, eine gelernte Floristin aus Kleve, hat ab dem heutigen Tag das Geschäft übernommen. Ihre erste Aufgabe: Schnell Nachschub bestellen – St. Martin, Halloween, Nikolaus, Advent und Weihnachten stehen basteltechnisch schon vor der Tür. kleveblog wünscht immer eine Handbreit Klebstoff unterm Karton!

Einen Kommentar schreiben





2 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 2. Der Laie

    Viel Erfolg und weiterhin treue Kundschaft.
    Warum in Kleve für private Bierzelte und Großraumleinwände im öffentlichen Raum sogar mehrere Hinweisschilder
    vom Ordnungsamt zugelassen werden,können wohl nur die Freikarten Besitzer erklären,wenn sie es denn wollen.

     
  2. 1. HP.Lecker

    Es war dem Geschäft, das eine etwas ungünstige Lage hat, damals verwehrt worden, an der Materborner Allee ein Hinweisschild aufzustellen. Nicht gerade förderlich. Ich wünsche der Neuen viel Erfolg!