Bäckereicafédialoge

laloba | 16. Juli 2015, 17:55 | 2 Kommentare
Gutes Hören ist wichtig

Gutes Hören ist wichtig

Heute in der City einen Kaffee getrunken, in der Nähe der Neuen Mitte, auf einer Außenterrasse.
Dort auf zwei Klever Herren getroffen.

Mann1 (als ich mich an den Nebentisch setze): „Hallo, junge Frau, aber jetzt sagense nicht ‚junger Mann‘“
Ich (lachend): „Ich hab nix gesagt“
Trinke Kaffee und höre unauffällig zu.
Mann2 (hat eine Gruppe Holländer ausgemacht): „Wenn da ein Club Holländer is, dann gehört denen der ganze Ort“
Mann1: „Die sind dann gleich zu Hause … die machen keine Gefangenen“
Holländer verschwinden von der Bildfläche. Alles ruhig.
Mann1: „Da wird et schon wieder hell da hinten“.
Kindergeschrei im Hintergrund.
Mann2: „Mein Gott“

Mann1: „Sin Kinder“
Mann1 (zu einem Vorübergehenden): „Na, liebe Jung“
Mann1 (zu einer Vorübergehenden): „Na, junge Frau“
Frau: „Hallo, hab dich gesehen gestern, ausem Auto raus“ (geht weiter)
Mann1 (zu Mann2): „Wenn man in die Autos reinguckt, kann man se nich mehr gut erkennen“ (altersbedingt)
Zwei auffällig gekleidete junge Männer mit Tattoos schlendern vorbei.
Mann1: „Jung, Junge, Junge, Junge“
Dann geht es um die Klever Kirmes.
Mann1: „Dat is keine Kirmes, dat is Asi-Treffen.“
Mann2 nickt und verabschiedet sich.

Mann1 (aufstehend, zu mir): „Irgendwann muss man ja mal nach Hause, junge Frau“
Ein anderer Mann kommt und begrüßt ihn. Sie setzen sich. Beide sind Motorradfahrer, höre ich raus.
Mann3: „Einsame Strecke un dat Ding läuft nicht mehr, dann könnt ich dat anzünden“
Mann1: „Noch besser is, wenne en Platten hass“
Mann1 (zu einer Vorübergehenden): „Hallo, junge Frau“
Frau: „Alles gut?“
Mann1: „Ja, hat man ja auch verdient“
Mann3: „Hier fängt gleich alles an zu dampfen“ (wegen Regen plus Wärme)
Mann1 (zu einem Vorübergehenden): „Na, liebe Jung“
Mann1 (zu mir): „Schreiben se auch schön alles auf?“
Ich: „Ja, darf ich?“
Mann1: „Immer … brauchen se mich nicht zufällig auch?“
Mann3 (bevor ich auf die Frage antworten kann): „Haben die hier Cola?“
Mann1 (nun abgelenkt): „Die haben hier alles“
Mann1 (guckt hinter Vorübergehendem her): „Weiße Hose, weiße Turnschuhe, dat is schick“
Mann1 (wieder zu mir): „Wenn ich hier nicht gucken würde, wär ja niemand da, der die ganzen Leute
angucken würde, die sich hier so rausgeputzt haben“
Und nach einer Pause: „Nach mir guckt ja keiner“
Schaut auf meine Zettel und sagt: „Wenn ich damit einmal anfangen würde, würd ich den ganzen Tag schreiben, so viele Sachen fallen mir dann ein, auch nicht ganz astreine“
Ich frage vorsichtshalber nicht nach.

Mann1 (sinniert): „Die Gedanken sind immer unterwegs“
Mann1 und Mann3 reden über eine geplante Motorradtour.
Mann1: „Ich als Niederrheiner in Ostfriesland, dat sind eklige Leute, aber ich find se gut“
Mann1 und Mann3 unterhalten sich wieder über Motorradtouren, diesmal über welche nach Holland.
Mann1: „Wenn wir sonntagmorgens losfahren, is Holland leer, die schlafen dann alle noch. Um zwölf springen die ausem Bett, dann rauf auf die Autobahn und machen da Stau … und haben Spass“
Und nach einer kleinen Pause: „Bei denen is alles nich so eng wie bei uns“
Ich muss los, leider.
Mann1: „Tschüss, junge Frau. Kommen se wieder?“

Einen Kommentar schreiben





2 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 2. R K H

    Hallo,
    Erinnert ein bisschen an Dreizehnbogen von F.J Degenhardt.

    http://www.amazon.de/gp/product/B001SWKC8E/ref=dm_mu_dp_trk10/275-4882560-6428303

    Dat Orjinal dauaht ühba 16 Minutn

     
  2. 1. Fisch

    Wo sind wir denn jetzt hier gelandet? Ist das jetzt die neue Art uns zu „unterhalten“ 🙁