(-6) Das schreiben die Anderen (über kleveblog)

rd | 31. Dezember 2016, 20:31 | 2 Kommentare

Weichgespült, regierungstreu, fortan aber – womöglich – alternativlos. kleveblog feiert im kommenden Jahr zehn Jahre engagierten Lokaljournalismus, musste aber zur Kenntnis nehmen, dass nicht jeder das noch so sieht. Das ist traurig, aber kleveblog wäre nicht kleveblog, wenn die Stimmen der Enttäuschten nicht auch hier zu Wort kämen. Heute, in den letzten Stunden des Jahres, also Peter W. aus K.:

„Wirklich schade, aber leider bezeichnend für diese Zeit. Der Familie Kerkrath [deren Kurier am Sonntag zum Jahresende aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt wurde] Dank für ihr Engagement! Den Betreibern des Forums ebenfalls ein Dankeschön für das Zulassen von Meinungsfreiheit. Während hier [im Forum des KaS] meine Kommentare zu 100 Prozent veröffentlicht werden, schaffte es der Macher eines anderen Klever Forums ab seinem Bruch mit der Denkpause mehr als 50 Prozent meiner Kommentare mit Kritik an der Verwaltung der Zensur zu opfern. Schade für die Diskussion in Kleve, wenn harte Kritik unterdrückt und weichgespült wird. Seitdem ist selbst die RP kritischer als dieser Blog… Danke an Olaf [Plotke] und Michael [Terhoeven] für ihre klare Toleranz! Möge uns dieses Forum des KaS noch lange erhalten bleiben!“

Einen Kommentar schreiben





2 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 2. Bernd Derksen

    Hier die Quelle des Zitierten:
    http://www.kurier-am-sonntag.de/lokales-sp-16783/kleve-kalkar-kranenburg-bedburg-hau/11922-wir-haben-diese-zeitung-leidenschaftlich-gemacht#comment-17160
    ——
    Allen Lesern alles Gute im neuen Jahr!

     
  2. 1. Onkel Wolf

    Recht hat er!